Beiträge

Noch Steigerungsbedarf vor erstem Pflichtspiel

 1440674.JPG

Einen ungefährdeten 2:0-Arbeitssiieg erspielte die 1. Mannschaft im Testspiel gegen den Landesligisten Spielvereinigung Olpe, ließ dabei aber noch Luft nach oben.

Nur behäbig fanden die Käner in der Anfangsphase in die Partie. Gegen engagierte Olper kam Spielfluss zunächst nur selten aus, erst zur Mitte der 1. Halbzeit besserte sich die Spielanlage des Oberligisten, bei dem Johannes Burk nach einem Schlag auf das Knie früh für Leon Boger ausgewechselt werden musste.

 In der 34. Spielminute konnte Kaan-Marienborn die optische Überlegenheit dann aber in den ersten Torerfolg ummünzen. Neuzugang Kohsuke Tsuda erzwang mit gutem Forechecking einen Ballgewinn gegen die Viererkette der Spielvereinigung und schickte dann Sebastian Schneider auf die Reise, der Keeper Alexander Frank mit einem Flachschuss überwand.

Nur Augenblicke später hatten Tsuda und Schneider mit einer Doppelchance binnen 1 Minute Alu-Pech, ein brandgefährlicher Freistoß von Mats Scheld verpasste das Tor nur knapp.

Jubeln durfte Scheld trotzdem noch im ersten Durchgang, überrumpelte er den weit vor seinem Gehäuse postierten Schlussmann Franke mit feinem Fuß aus gut 35 Metern Distanz (44.).

Mit dem 2:0 ging es in die Pause, doch auch nach der Pause fehlte bei zunehmenden Chancen die letzte Zielstrebigkeit. So verpasste Tsuda aus 3 Metern den Abschluss, Tobias Wieschhaus nickte eine Flanke von Tsuda hauchdünn am linken Pfosten vorbei.

Die letzte Chance gehörte Innenverteidiger Patrik Flender, dessen Schuss nach einem Eckball zunächst abgeblockt wurde. Auf den Abraller setzte der Abwehrspieler per Kopf nach, der mittlerweile eingewechselte Torhüter Gottlieb Vogel lenkte den Ball aber über die Latte.

Vor dem ersten Auftritt gegen den TuS Ennepetal im Krombacher Westfalenpokal am kommenden Sonntag um 15 Uhr wartet noch etwas Arbeit auf die Mannschaft von Tobias Wurm und Mounir Saida.

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg