Beiträge

Erste weist Meinerzhagen mit Effektivität in die Schranken

Waldi Tor

Beim klaren 4:0 (1:0) über den Aufsteiger RSV Meinerzhagen überzeugte die 1. Mannschaft mit fast schon gnadenloser Effektivität.

Nach der Auftaktpleite in Sprockhövel beorderte Tobias Wurm wie erwartet Lukas Duda und Tobias Wieschhaus für Nino Saka und Sebastian Schneider in die Startformation. Auch Kapitän Toni Gänge kehrte nach überstandener Verletzung in die Innenverteidigung zurück.

Gegen den ambitionierten und personell gut aufgestellten Aufsteiger, der nach dem Pokaltriumph gegen den SC Verl mit breiter Brust anreiste, begannen die Käner mit starkem Offensivpressing und zwangen den Gegner so früh zu Fehlern.

Nach einem starken Ballgewinn von Johannes Burk gegen Hakan Demir war der Weg für Daniel Waldrich völlig frei. Der neben Wieschhaus im Sturm aufgebotene Siegerländer umkurvte Torhüter Johannes Focher und schob routiniert zur frühen Führung ein (7.).

Es dauerte eine gute halbe Stunde, ehe der RSV den Schock des frühen Gegentreffers abschüttelte und ernsthaft am Spielgeschehen teilnahm. Der erste Abschluss, ein Versuch von Ron Berlinski nach schneller Balleroberung aus über 30 Metern war aber harmloser Natur.

Nachdem es einen kleinen Aufreger gab, als der emsige Lukas Duda auf Höhe der Strafraumlinie ohne Ball zu Fall gebracht wurde, kam Marcel Kandziora nach einer Flanke von Kapitän Julian Jakobs zum Kopfball, brachte aber keinen Druck hinter den Ball.

Eine weitere, diesmal flache Hereingabe von Jakobs fischte Rückhalt Christian Bölker sicher ab.
Direkt nach dem Seitenwechsel meldete Tobias Wieschhaus mit einem strammen aber unplatzierten Linksschuss nach Ballgewinn von Duda wieder Torgefahr an, kurz danach belohnte sich dann Lukas Duda für seinen unermüdlichen Einsatz.

Ein kurz ausgeführter Abstoß landete postwendend bei Keeper Focher,der Tscheche setzte den Schlussmann der Gäste unter Druck und stocherte den Ball im Liegen zum 2:0 über die Linie (60.).

Meinerzhagen gab aber keinesfalls klein bei, nur Minuten später hatte Hakan Demir nach einer Kopfball-Ablage des eingewechselten Ewald Platt die Riesenchance zur Führung, scheiterte aber aus 5 Metern am hellwachen Bölker.

Mit einem blitzsauberen Konter fiel dann aber die Vorentscheidung. Nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte zündete der eingewechselte Nino Saka mit frischen Kräften auf dem linken Flügel den Turbo, enteilte allen Bewachern und hatte dann mit einem feinen Außenrist-Zuspiel auch noch das Auge für den mitgelaufenen Daniel Waldrich, der das Leder mit aller Entschlossenheit in die Maschen nagelte (77.).

Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls zuvor eingewechselte Kohsuke Tsuda. Nach einem einfachen Doppelpass mit Sebastian Schneider tanzte Tsuda Johannes Focher aus und vollendete aus spitzem Winkel zum Endstand von 4:0 (88.).

So feierte die 1. Mannschaft mit gnadenloser Effektivität direkt im ersten Heimspiel der Oberliga-Saison 19/20 den ersten Heimsieg.
Weiter geht es für die Käner am kommenden Sonntag mit dem Si-Wi Derby beim TuS Erndtebrück.

1.FC Kaan-Marienborn – RSV Meinerzhagen 4:0 (1:0)

Aufstellung: Bölker, Fragapane, Yigit, Schneider, Gänge, Tomas, Scheld (85. Schneider), Burk (75. Tsuda), Duda (78. Flender), Waldrich, Wieschhaus (70. Saka)

Tore: 1:0 Daniel Waldrich (7.), 2:0 Lukas Duda (60.), 3:0 Daniel Waldrich (77.), 4:0 Kohsuke Tsuda (88.)

Schiedsrichter: Alexander Ernst

Assistenten:
Lars Lehmann, David Wagener

Zuschauer:
415

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg