Beiträge

1. Mannschaft verliert Derby und Dawid Krieger

Dawid Krieger gegen Siegen.JPG

Die 1. Mannschaft hat im Derby gegen die Sportfreunde Siegen die nötige Einstellung vermissen lassen und vollauf verdient mit 1:3 (0:1) verloren.

Nach dem guten Auswärtsauftritt bei der Hammer Spielvereinigung gab es für das Trainergespann Wurm und Saida wenig Anlass, das Personal zu wechseln. Lediglich Dawid Krieger ersetzte den verletzten Tobias Wieschhaus und rutschte neben Eugene Ofosu-Ayeh.

Die Sportfreunde, die von Beginn an mit der nötigen Aggressivität in den Zweikämpfen auftraten, erwischten einen guten Start. Schon in der 4. Spielminute tauchte Sturmtank Jacob Pistor vor Christian Bölker auf, der Käner Keeper machte sich aber groß und blieb im ersten von vielen Duellen zwischen diesen beiden Spielern Sieger.

Gegen harm- und weitestgehend ideenlose Gastgeber hatte Pistor nach einer guten Viertelstunde die erste Großchance, nach der Flanke von Yannick Wolf setzte der Stürmer den Ball bei seinem artistischen Versuch aber links neben den Pfosten.

Der Führungstreffer der Siegener zeichnete sich ab und in der 29. Spielminute war es dann geschehen, den Schuss von Satoshi Horie konnte Bölker noch stark an den Pfosten ablenken, den Nachschuss bugsierte Pistor dann über die Linie.

Nur eine Zeigerumdrehung später dezimierten sich die Käner dann auch noch selbst. Dawid Kriegers erstes Foul, ein hartes seitliches Einsteigen gegen Yannick Wolf, strafte Schiedsrichter Felix Weller mit der roten Karte ab.

In Unterzahl hielt sich Kaan-Marienborn bis zur Pause schadlos, Arthur Tomas blockte einen Schuss von Siegens Captain Björn Jost noch in letzter Sekunde.

Nach der Pause fruchtete die Umstellung des Trainerduos, das die Flügel doppelt besetzte, zunächst. Eine noch leicht abgefälschte Scheld-Flanke ging an Freund und Feind, aber nicht an Eugene Ofosu-Ayeh vorbei, der das Leder entschlossen über die Linie drückte (49.).

Die Siegener wussten ihre numerische Überzahl aber in der Folge wieder zu nutzen. Wieder war es Christian Bölker, der den erneuten Rückstand gegen Siegens zweite Sturmspitze Ryo Suzuki mit einem starken Eins gegen Eins verhinderte.

Auch in der 62. Spielminute traf den Schlussmann keine Schuld. Gegen Suzuki parierte er wieder stark, der wachsame Pistor setzte aber abermals am schnellsten auf den zweiten Ball und legte seinen zweiten Treffer nach.

Auch beim 3:1 in der 71. Spielminute stand Pistor wieder goldrichtig und feierte seinen dritten Streich.

Ofosu-Ayeh hatte in der Folge nach einer starken Einzelaktion zwar die Gelegenheit, nochmal zu verkürzen, sein Abschluss rollte aber an der langen Ecke vorbei.

Insgesamt nahmen die Sportfreunde Siegen vor allem aufgrund der besseren Derbymentalität drei verdiente Punkte mit auf die kurze Heimreise.

Es bleibt aber kaum Zeit, um nach der Derbypleite Trübsal zu blasen. Schon am Mittwoch wartet in der 2. Runde des Krombacher Kreispokals die SG Siegen-Giersberg, Anstoß um 19 Uhr am Sender.

1.FC Kaan-Marienborn – Sportfreunde Siegen 1:3 (0:1)

Kaan: Bölker, Yigit, Pjetrovic, Gänge – Saka (56.Duda), J. Schneider (83.Flender), Burk (63.Tsuda), Scheld (76 .S. Schneider), Tomas Ofosu-Ayeh, Krieger

Tore: 0:1 Jacob Pistor (29.), 1:1 Ofosu-Ayeh (49.), 1:2 1:3 Jacob Pistor (62./71.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Dawid Krieger (30.)

Zuschauer: 1.223

Schiedsrichter: Felix Weller

Assistenten: Jonas Fischbach und Nico Thielmann

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg