Beiträge

„Müssen uns an den positiven Momenten hochziehen“

Krieger gg Eintracht Rheine

Nach der Punkteteilung gegen den SC Preußen Münster II geht es für die 1. Mannschaft schon am Samstag um 15 Uhr beim Tabellenelften FC Eintracht Rheine weiter.

Nach 3 Niederlagen in Folge hat sich der FC Eintracht Rheine mit zwei knappen Siegen über den TuS Ennepetal (2:1) und den SV Westfalia Rhynern (1:0) wieder rehabilitiert und auf den 11. Tabellenplatz vorgeschoben.

Gegen Rhynern brachten die Hausherren den hauchdünnen Vorsprung sogar in Unterzahl über die Ziellinie.

Neuzugang Jörg Husmann (5 Tore) und Denis Rosum (4 Tore) sind aktuell die besten Torschützen in den Reihen der Mannschaft von Trainer Tobias Wehmschulte. Timo Scherping, Top-Torjäger der letzten Jahre, war zu Saisonbeginn verletzt und kommt daher bislang auf 2 Treffer.

3 Punkte trennen die Eintracht aktuell in der Tabelle vom 1.FC Kaan-Marienborn. Nach dem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Krombacher Kreispokal gegen Germania Salchendorf war die Ernüchterung im Lager der Käner natürlich groß.

Gegen Eintracht Rheine rechnet der 37-jährige Linienchef Tobias Wurm mit einem unangenehm zu bespielenden Gegner, der die Erfolgssträhne der letzten beiden Wochen fortsetzen möchte: „Wir kennen Rheine schon aus den vergangenen Jahren und stellen uns gut auf einen sehr homogenen und zweikampfstarken Gegner ein. Der FC wird den Aufwind der letzten Wochen fortsetzen wollen. Wir haben das Pokalaus verdaut und müssen uns jetzt voll auf unsere Stärken konzentrieren und an den positiven Momenten hochziehen.“

Damit deutete Wurm unter anderem auf  die gezeigte Moral im letzten Heimspiel gegen den SC Preußen Münster II hin, als die Käner in einem schwierigen Spiel in der Schlussphase aufdrehten und nach dem 0:1 fast die 2:1-Führung über die Zeit gebracht hätten.

Die Punkteteilung war zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, auf diesem Wege soll es am morgigen Samstag über 90 Minuten weitergehen.

Neben Armin Pjetrovic darf nun auch Semih Yigit nach abgesessener Sperre wieder auf dem Platz sportlich mitmischen. Daniel Waldrich, der am Mittwoch im Pokalspiel beruflich verhindert war, kehrt ebenfalls ins Aufgebot zurück. Gleiches gilt für Eugene Ofosu-Ayeh, der aus der medizinischen Abteilung am Mittwoch eine Pause verordnet bekam.

Kisolo Deo Biskup und Nino Saka (beide Muskelfaserriss) fallen hingegen definitiv aus. Zudem brummt Johannes Burk seine fünfte gelbe Karte ab.


Spiel-Infos:

FC Eintracht Rheine – 1.FC Kaan-Marienborn
Datum: 19.10.2019
Uhrzeit: 15 Uhr
BA.rena 1, Bentlager Weg 40, 48431 Rheine
Schiedsrichter: Tim Zahnhausen

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg