Beiträge

Den Negativserie gegen den Tabellenvierten gestoppt

4W6A17921

Mit einem 4:2 (0:0) über den Tabellenvierten TuS Ennepetal hat die 1. Mannschaft die Ergebniskrise vorerst gestoppt.

Trainer Tobias Wurm musste auf Kapitän Toni Gänge, Kisolo Deo Biskup, Nino Saka und Lukas Duda verzichten. Dafür rückten Stefano Fragapane und Patrik Flender in die erste Elf.

Anfangsschwierigkeiten hatten die Käner auch in dieser Partie. So war Torhüter Jonas Brammen früh bei einem von Jannik Schneider noch leicht abgefälschten Nettersheim Torschuss gefordert und hielt wenig später auch den Versuch von Spielführer Abdullah El Youbari fest.

Als der Käner Torhüter und Ennepetals Kapitän wenige Minuten später im Strafraum zusammenprallten, waren die Hausherren im Glück, dass ein möglicher Elfmeterpfiff ausblieb.

Allmählich schüttelte die Wurm-Elf aber die zähen Anfangsminuten ab, nach einer Flanke von Daniel Waldrich, der die Käner als Captain auf das Feld führte, köpfte Arthur Tomas über die Latte.

Wenig später war es das gleiche Muster – Flanke Waldrich, Tomas per Direktabnahme – diesmal traf er den linken Torpfosten.

Als die Ennepetaler kurz vor dem Pausentee dann eine scharfe Hereingabe des deutlich formverbesserten Tomas noch geradeso vor dem einschussbereiten Tobias Wieschhaus klären konnten, waren die Käner endgültig in der Partie angekommen.

Die Schlussphase der ersten Hälfte versprach eine unterhaltsame zweite Halbzeit und die Zuschauer, die den Weg in die Herkules Arena gefunden hatten, wurden wahrlich nicht enttäuscht.

Traf Dawid Krieger nach seiner ersten Chance per Kopf in der 55. Spielminute im Eins gegen Eins mit Torhüter Marvin Weusthoff nur den Pfosten, holte der Pole wenig später gegen Denis Yazar einen Foulelfmeter heraus.

Scheld trat an, Keeper Weusthoff konnte den Ball zunächst abwehren, aber im Nachschuss war der Linksfuß erfolgreich (61.).

Als Daniel Waldrich dann genau 10 Minuten später mit einer schicken Einzelleistung und einem platzierten Flachschuss das 2:0 erzielte (71.), schien die Partie endgültig in die gewünschte Richtung zu laufen.

Ennepetal gab sich jedoch keinesfalls geschlagen. Der kurz zuvor eingewechselte Moritz Müller nutzte einen Abstimmungsfehler zwischen Stefano Fragapane und Jonas Brammen zum Anschlusstreffer (77.).

Die passende Antwort ließ jedoch keine Minute auf sich warten. Innenverteidiger Jannik Schneider schaltete sich mit in das Offensivspiel ein und schlug vom linken Flügel eine butterweiche Flanke auf Dawid Krieger, der Weusthoff per Kopf keine Schnitte ließ (78.).

Das erste Saisontor des Polen brachte noch nicht die gewünschte Sicherheit. Nach einem langen Ball von Weusthoff und anschließender Kopfballverlängerung versuchte Tomas den Ball in höchster Not zu klären, bugsierte den Ball aber Richtung Tor und gab so die perfekte Vorlage für Abdullah El Youbari und den neuerlichen Anschluss (81.).

In den Schlussminuten versuchte es Ennepetal mit der Brechstange, auch Torwart Weusthoff rückte weit auf, sodass Waldrich und Kohsuke Tsuda versuchten, den Schlussmann mit einem Flugball zu übertölpeln.

In der 90. Minute war Semih Yigit dann nach einer geklärten Ecke im Sinne des Pressings blitzschnell nach vorne geeilt und erzwang einen Ballgewinn. Mit kühlem Kopf schob er den Ball nach seiner Energieleistung in das verwaiste Tor.

Es war gleichzeitig der Schlusspunkt einer ereignisreichen 2. Halbzeit mit 6 Treffern und weiteren Torchancen.

Gestärkt geht es für die Käner jetzt in die neue Trainingswoche zur Vorbereitung auf das kommende Auswärtsspiel beim SV Westfalia Rhynern (Sonntag, 14:30 Uhr).


1.FC Kaan-Marienborn – TuS Ennepetal 4:2 (0:0)



Aufstellung: Brammen, Fragapane (90. Boger), Yigit, J. Schneider, Scheld, Flender, Waldrich, Burk (74. Tsuda), Wieschhaus (88. S. Schneider), Tomas, Krieger

Tore: 1:0 Mats Scheld (61.), 2:0 Daniel Waldrich (71.), 2:1 Moritz Müller (77.), 3:1 Dawid Krieger (78.), 3:2 Abdulah El Youbari (81.), 4:2 Semih Yigit (90.)

Schiedsrichter: Philipp Werner

Assistenten: Luca-Noél Perschke und Jan Koch

Zuschauer: 127

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg