Beiträge

„Müssen uns voll mit der Aufgabe identifizieren“

Stefano Fragapane

Auswärts trifft die 1. Mannschaft am Sonntag um 14:30 Uhr auf den oberligaerprobten SV Westfalia Rhynern (5.).

Ein richtiger Frustlöser war der 4:2-Erfolg über den TuS Ennepetal am vergangenen Sonntag, nicht nur für Tobias Wurm, sondern auch für die gesamte Mannschaft und das Umfeld.

Der Sieg gegen den Tabellenvierten offenbarte zwei Erkenntnisse: Dass die Offensivmaschinerie auch nach schwierigen Wochen in der Lage ist, gegen ein Top-Team der Liga mehrfach zu treffen, aber auch, dass im Defensivbereich noch Arbeit wartet.

„Der Sieg gegen Ennepetal war ein Schritt in die gewünschte Richtung. Wir sind aber gut damit beraten, weiter jeden Tag hart an uns zu arbeiten. In Rhynern wartet ein sehr ordentlicher und heimstarker Gegner auf uns. Wir stellen uns auf eine sehr stabile Mannschaft ein, die ihre Stärken vor allem in der Defensive hat“, so der Cheftrainer.

4 der 6 Heimspiele konnten die Gastgeber in der heimischen VIACTIV-Arena für sich entscheiden. Zuletzt gelang der Westfalia dort gegen die U21 des SC Paderborn ein glatter und hochverdienter 4:0-Sieg.

Zwei Wochen zuvor fügte Eintracht Rheine Rhynern mit einem 0:1 aber die bislang einzige Heimniederlage bei.

Wie angesprochen sind es nach 12 Spieltagen erst herausragende 7 Gegentore, die die Hausherren hinnehmen mussten – der Liga-Bestwert. In der Offensive gehen fast die Hälfte aller Treffer auf das Konto von Lennard Kleine, der bereits 7 Tore erzielte.

Angesichts der Tabellenlage erklärte Wurm ohne Umschweife: „Wir sind auch in Rhynern nicht der Favorit. Ich sehe die Ausgangslage ähnlich wie in der letzten Woche. Wenn wir kämpferisch eine gute Leistung auf den Platz bringen, können wir natürlich auch in Rhynern punkten. Deshalb arbeiten wir in dieser Woche hart dafür, dass wir die nötigen Tugenden Sonntag auf den Platz bringen. Alle Spieler müssen sich voll mit der Aufgabe identifizieren.“

Bei den Känern stellt Armin Pjetrovic nach seiner Sperre wieder eine Option für die Defensive dar. Für Nino Saka (Lauftraining) und Toni Gänge käme ein Einsatz am Sonntag noch zu früh. Zudem fehlt Jannik Schneider nach der fünften gelben Karte gegen Ennepetal.

Auch bei diesem Auswärtsspiel gibt es die Möglichkeit, die Mannschaft im Bus zu begleiten. Anmeldungen werden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis Samstag um 12 Uhr entgegengenommen.


Spiel-Infos:


SV Westfalia Rhynern - 1.FC Kaan-Marienborn
Datum: 03.11.2019
Uhrzeit: 14:30 Uhr
VIACTIV-Arena, Am Sportplatz 20, 59069 Hamm
Schiedsrichter: Kathrin Heimann

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg