Beiträge

Wichtiger Auswärtssieg an der Schweizer Allee

 1520823.JPG

Die Auswärts-Durststrecke der 1. Mannschaft ist vorerst beendet: Mit 2:1 setzte sich die Wurm-Elf beim ASC 09 Dortmund durch.

Im letzten Auswärtsspiel des Jahres legten die Käner gleich gut los. Jannik Schneider setzte eine erste Duftmarke, konnte aber nicht genügend Druck hinter den Ball bringen.

Vor allem über die rechte Seite und den umtriebigen Eugene Ofosu-Ayeh rollten in der Folge viele Angriffe, zunächst blieben diese aber ohne Ertrag.

In der 24. Spielminute mussten die Gäste dann früh die Verletzung von Kisolo Deo Biskup schlucken. Für ihn kam Tobias Wieschhaus in die Partie.

Der ASC wurde jetzt zwar etwas stärker, aber die besseren Chancen gehörten dem FC Kaan. Fehlten bei einem Scheld-Freistoß auf den kurzen Pfosten zunächst nur die berühmten Zentimeter, zappelte der Ball wenig später im Netz.

Dawid Krieger, der nach einem neuerlichen Freistoß von Standardexperte Scheld gut gegen Keeper Jan Held nachgesetzt hatte, wollte sich schon als Torschütze feiern lassen, aber Schiedsrichter Bastian Börner machte ihm nach Rücksprache mit seinem Assistenten einen Strich durch die Rechnung – Daniel Waldrich stand wohl zuvor aktiv im Abseits und behinderte den Schlussmann.

So ging es torlos in die Pause, auch wenn die Führung des FCKM durchaus in der Luft lag.

Trotz einer kleinen Druckphase der Dortmunder erspielte sich Kaan auch weiterhin die besseren Chancen, aber auch Ofosu-Ayehs Schuss aus der Drehung brachte nichts ein, Held parierte.

In der 76. Minute war dann ein Einwurf Ausgangspunkt des unnötigen Rückstands der bis dato aufmerksam verteidigenden Gäste. Über 2 Stationen machten die Hausherren das Spiel schnell, Kevin Brümmer erwies sich dann als Vollstrecker.

Weil die Einstellung der Siegerländer aber von Beginn an stimmte, dauerte es gerade mal eine Zeigerumdrehung, ehe Tobias Wieschhaus mit dem Ausgleich die perfekte Antwort lieferte.

Folglich entwickelte sich eine spannende Schlussphase. Zunächst donnerte Jannik Schneider nach Dawid Kriegers Ablage noch über das Gebälk, dann war es auf der anderen Seite Keeper Jonas Brammen, der mit einem überragenden Reflex gegen den völlig blanken Brümmer den Rückstand verhinderte.

Jannik Schneider gelang es dann kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit, Jan Held zu überwinden, nachdem er sich über links in den gegnerischen Strafraum getankt hatte. (87.).

Noch galt es allerdings, die Nachspielzeit zu überstehen und der ASC sollte mit einer Ecke in buchstäblich letzter Minute nochmal die Chance bekommen, zumindest einen Punkt im Ruhrpott zu behalten.

Weil die Käner aber als Mannschaft sehr geschlossen verteidigten, brachten sie den knappen Vorsprung in Dortmund über die Zeit.

Gestärkt geht es nun in die Trainingswoche vor dem Heimspiel gegen den FC Gütersloh.

 

ASC 09 Dortmund – 1.FC Kaan-Marienborn 1:2 (0:0)

Aufstellung: Brammen, Fragapane, Yigit, Pjetrovic, Scheld (72. Saka), Biskup (24. Wieschhaus), Waldrich, J. Schneider, Tomas, Ofosu-Ayeh (85. Tsuda) (90.+5 S. Schneider), Krieger

Tore: 1:0 Kevin Brümmer (76.), 1:1 Tobias Wieschhaus (77.), 1:2 Jannik Schneider (87.)

Schiedsrichter: Bastian Börner

Assistenten: Moritz Petereit, Christian Krause

Zuschauer: 200

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg