Beiträge

FCKM 1 : Erste Mannschaft mischt weiter oben mit

Kgler_Attie1Die beiden Käner Matchwinner: Michael Kügler (rechts), der Anfang der zweiten Hälfte verletzt vom Feld musste, besorgte die Führung und Abbas Attiee (links) markierte den 3:2-Siegtreffer. Foto: Klaus DerfurtDank des eingewechselten Abbass Attiee feierte der 1. FC Kaan-Marienborn (4.) beim Gast-Spiel beim BV Westfalia Wickede einen 3:2 (1:0)-Sieg. Dass der Sieg nicht noch deutlicher ausfiel, lag vor allem an den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs. "Wir hatten das Spiel eigentlich vollkommen im Griff. Bis auf die zehn Minuten nach Wiederanpfiff, die haben wir völlig verschlafen", zeigte sich Kaans Trainer Thorsten Nehrbauer mit der Phase nach dem Wechsel ganz und gar nicht einverstanden. Durch den Sieg festigen sie den vierten Rang und bleiben weiter auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen.

Die Anfangsphase verlief weitestgehend ausgeglichen. Beide Mannschaften standen defensiv gut und gaben keinen Meter kampflos her, so dass klare Tormöglichkeiten in der Anfangsphase Seltenheitswert hatten. Nach fünfzehn Minuten kamen die Gäste dann aber immer besser ins Spiel. Folgerichtig fiel dann nach einer knappen halben Stunde die Führung für die Siegerländer. Die Hausherren agierten im Mittelfeld zu behäbig, was die Nehrbauer-Elf dankend annahm. Nach Ballgewinn ging es schnell nach vorne, Michael Kügler (29.) ließ noch einen Defensiv-Akteur der Wickeder stehen und vollstreckte souverän zur 1:0-Führung für seine Farben.

Anschließend zeigte sich der Defensiv-Verbund der Breitenbachtaler als sehr geordnet, für die Westfalia gab es kaum ein Durchkommen. "Wir haben im ersten Durchgang wirklich klasse gespielt und völlig verdient geführt", bilanzierte der Nehrbauer. Nach dem Seitenwechsel dann der plötzliche Doppelschlag. Innerhalb von nur sechs Minuten stellte Wickede in Person von Markus Scherff (46./52.) das Spiel auf den Kopf und führte mit 2:1.

Die Gäste brauchten danach ein paar Minuten, um sich von den Gegentreffern erholen konnten. Doch aus dieser Erholungsphase kamen die Käner umso gestärkter zurück. Torjäger Patrick Waginzik (63.) glich zunächst zum 2:2 aus und der eingewechselte Abbas Attiee (78.) markierte gar den 3:2-Siegtreffer. Eine starke Einzelleistung gegen gleich vier Westfalia-Spieler schloss Attiee erfolgreich ab. Waginzik hatte dann noch zweimal die Chance für die Entscheidung zu sorgen, schaffte es allerdings nicht die Kugel im Tor unterzubringen. Wickede warf zwar in der Endphase nochmal alles nach vorne, doch die Käner ließen nichts mehr anbrennen.

"Das war ein super Spiel von uns. Bis auf die paar Minuten nach der Halbzeit haben wir uns hier klasse präsentiert", freute sich Nehrbauer über die drei Punkte. Einziger Wermutstropfen der Käner waren die Verletzungen von Bülent Gündüz und Michael Kügler. (mn)

Kaan: Nowak- Jörgens,Reed, Gänge, Scheld – Schmidt – Gündüz (33. Attiee), Kügler (56. Wurm), Ecker, Sam - Waginzik

Tore: 0:1 Kügler (29.), 1:1/2:1 Scherff (46./52), 2:2 Waginzik (63.), 2:3 Attiee (78.).

Schiedsrichter: Nikolas Wicker.

Zuschauer: 110.

Quelle: www.expressi.de

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg