Beiträge

Nach Sieg gegen Hordel nun wieder im Aufstiegsrennen

Die Serie hält an. Der 1. FC Kaan-Marienborn siegt immer weiter und schickte diesmal den DJK TuS Hordel mit einem 2:0 (1:0)-Sieg wieder auf die Heimreise. Die Käner bleiben nach dem Erfolg zwar weiterhin auf Platz vier, ziehen aber nach Punkten mit dem heutigen Gegner gleich und können nun nach ganz oben schielen.Denn sowohl Aplerbeck (1.), also auch Marl-Hüls (2.) konnten ihre Spiele an diesem Wochenende nicht gewinnen und somit beträgt der Abstand der Breitenbachtaler auf Platz eins nur noch vier Punkte.

"Hut ab vor der Leistung meiner Jungs. Hordel hat eine richtig starke Mannschaft und meine Jungs haben das wirklich klasse gemacht. Das war ein gutes und intensives Spiel", lobte Trainer Thorsten Nehrbauer seine Mannschaft.

Besonders mit dem ersten Durchgang war der Übungsleiter zufrieden. "Das war für die Westfalenliga schon fast perfekter Fußball. Jeder, der heute nicht dabei war, hat etwas verpasst", bilanzierte Nehrbauer, stellte allerdings auch klar, dass seine Mannschaft noch nicht am Ende ihrer Entwicklung steht. "Wir sind momentan vielleicht bei 80 Prozent unseres Leistungsvermögens, aber die heutige Leistung ging schon mal deutlich in die Richtung, wie ich mir das Spiel meiner Mannschaft vorstelle."

Die Käner begannen vom Anpfiff weg mit einem großen Offensiv-Drang. Waginzik (5.), Attiee (11.), Sam (17.) hatten gleich zu Beginn hundertprozentige Torchancen und hätten ihre Mannschaft schon frühzeitig in Führung bringen können. In der zwanzigsten Spielminute war es dann aber so weit. Diesmal machte es Patrick Waginzik besser. Er ließ dem Bochumer Schlussmann Kevin Kampfschäfer mit seiner Volley-Abnahme keine Chance und vollstreckte nach Flanke von Mats Scheld zur 1:0-Führung. Von den Gäste war im ersten Abschnitt offensiv nichts zu sehen. Der 1. FC hatte hingegen in Person von Michael Kügler noch eine weitere Einschussmöglichkeit, die dieser allerdings ungenutzt ließ.

Auch im zweiten Durchgang hatte die Käner Defensive die Gäste absolut unter Kontrolle. Lediglich ein Konter des TuS konnten sie nicht verhindern. Der Ball landete letztlich allerdings klar über dem Tor. Die Käner waren nicht darauf aus die knappe Führung über die Zeit zu bringen, sondern gingen auf den zweiten Treffer. Allerdings spielten sie die eigenen Konter nicht gut aus, so dass die Anhänger bis zur Schlussminute warten mussten, eher der Deckel endgültig drauf gemacht wurde.

Der eingewechselte Ahmet Inal vollstreckte nach Pass vom ebenfalls wenige Minuten zuvor eingewechselten Jochen Trilling und machte den 2:0-Sieg mit einem Konter perfekt.

"Wir müssen einfach von Spiel zu Spiel schauen, denn unsere Ausgangslage hat sich nicht viel verändert. Wir haben überhaupt keinen Grund abzuheben, sondern, mit dem Auswärtsspiel in Mengede in der nächsten Woche wieder eine schwere Aufgabe vor der Brust", richtet Nehrbauer den Blick nach dem souveränen Heimsieg lediglich auf die nächste Begegnung und will (noch) nicht von mehr reden. (mn)

Kaan: Nowak – Jörgens, Reed, Gänge, Scheld – Schmidt – Attiee, Ecker (74. Wurm), Kügler (88. Trilling), Sam – Waginzik (82. Inal).

Tore: 1:0 Waginzik (20.), 2:0 Inal (90.).

Zuschauer: 120.

Schiedsrichter: Alexander Ernst.

Qzuelle: www.expressi.de

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg