Beiträge

Erste baut Tabellenführung aus

Eine Fußballweisheit besagt: Die Tabelle lügt nie. So auch in der Westfalenliga 2 und dort führt der 1.FC Kaan-Marienborn die Liga nach dem 12. Spieltag mit einem souveränen Sieben-Punkte-Vorsprung an. Im Heimspiel gegen Westfalia Herne (7.) überzeugte die Elf von Trainer Thorsten Nehrbauer nämlich wieder und schlug den Oberliga-Absteiger zu Hause mit 2:0 (1:0).

Was die Käner aktuell so stark macht, das weiß deren Trainer: "Wir sind einfach ein Team. Von der Nummer eins bis zur Nummer zwanzig arbeiten alle respektvoll miteinander. Alle sind in die Mannschaftsleistung eingebunden und das macht uns aus und das ist am Ende dann auch immer entscheidend." Auch gegen die Herner kämpften sich die Hausherren gemeinsam in die Partie, denn zunächst waren die Gäste etwas besser gestartet. Zwar kam die Westfalia nicht zu nennenswerte Torchancen, die zweiten Bälle gingen aber zunächst an Herne.

Als die Nehrbauer-Elf dann das erste Mal gefährlich nach vorne spielte, war der Ball dann aber auch direkt drin. Nach guter Vorarbeit von Christian Runkel war Stürmer Patrick Diehl (33.) per Kopf zur Stelle. "Mit dem Tor waren wir dann auch endgültig im Spiel", erklärte Nehrbauer. Herne setzte zunehmend auf lange Bälle und die Käner gewannen auch in der Offensive immer mehr an Übergewicht. Einzig die Chancenverwertung konnte Nehrbauer nach dem Schlusspfiff beklagen, die größte Möglichkeit hatte dabei noch Mats Scheld – sein Ball landete aber nur am Pfosten. In der 86. Spielminute gab es dann aber doch noch die Entscheidung, Andre Schilamow setzte sich stark durch und vollendete zum 2:0. Wenige Augenblicke nach dem Führungstreffer mussten die Käner aber zunächst ganz tief durchatmen, denn plötzlich zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt – der Herner Christian Knappmann verschoss den Elfmeter allerdings. Die Käner blieben anschließend bis zum Ende die feldüberlegene Mannschaft.

Der Großteil der Hinrunde ist nun gespielt und die Pläne der Käner scheinen aufzugehen. In der Sommerpause wurde die Mannschaft in der Breite verstärkt und hat nun zudem auch noch mehr höherklassige Erfahrung. Schaffen es die Breitenbachtaler den eingeschlagenen Weg fortzuführen und vor allem so kompakt und unbekümmert weiterzuspielen, dann gibt es kaum ein Team, vor dem sich die Käner verstecken müssen. "Dass wir heute gewonnen haben sagt schon etwas aus, denn gegen Herne muss man vieles richtig machen um zu gewinnen. Am Ende war es ein hochverdienter Sieg für uns und die Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen", so Nehrbauer.

1.FC Kaan-Marienborn - SC Westfalia Herne 2:0 (1:0).

Kaan: Hammel - Jung, Gänge, Wasem (15. Reed), Noll (60. May) - Schmidt - Runkel, Jörgens, Scheld (81. Ecker), Schilamow - Diehl.

Tore: 1:0 Diehl (33.), 2:0 Schilamow (86.).

Zuschauer: 150.

Schiedsrichter: Tobias Severins.

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg