Beiträge

Nehrbauer-Team zu Gast in Olpe

Wenn der Ligaprimus gegen einen Aufsteiger spielt sind die Rollen klar verteilt, das Spiel muss dennoch erst einmal gespielt werden. Der 1.FC Kaan-Marienborn (1.) ist dabei der klare Favorit, mit der SpVg. Olpe (4.) wartet aber ein Überraschungsteam, das schon gegen einige Top-Teams zu überzeugen wusste. Auf Wunsch der Heimelf gastieren die Käner dabei schon am Samstag (16 Uhr) in Olpe.

Favoritenrolle ja, den Gegner unterschätzen, das will Kaan-Trainer Thorsten Nehrbauer aber keinesfalls: "Sie haben aktuell einen sensationell guten Tabellenplatz. Olpe hat eine sehr homogene Mannschaft, die sehr konterstark und gefährlich über die Außen ist. Sie funktionieren als Einheit, und das ist im Fußball eine große Stärke." Bei dem "kleinen Derby" (Nehrbauer) ist sicherlich auch eine ordentliche Kulisse zu erwarten, eine enge Partie, bei dem die Hausherren gegen den Tabellenführer leidenschaftlich dagegenhalten werden ist somit vorprogrammiert.

Als Einheit werden sich aber auch die Käner präsentieren wollen, denn das macht sie bislang so stark. Mit erste sechs Gegentoren ist die Nehrbauer-Elf nämlich kaum zu knacken und am 13. Spieltag könnten die Breitenbachtaler bereits die 30-Punkte-Marke knacken – dafür würde sogar schon ein Remis ausreichen. Auf Remis spielen, dafür ist der 1.FC allerdings nicht bekannt. "Das wird ein schweres Auswärtsspiel und wir haben niemanden zu unterschätzen, aber wir fahren dorthin um zu gewinnen", stellt Nehrbauer klar.

Die Marschroute scheint dabei festgelegt: Defensiv kompakt stehen und über Pressing in der "Kaan-Zone" zu Ballgewinnen kommen – und da die Offensivabteilung in dieser Spielzeit in guter Verfassung ist, soll schnelles Umschaltspiel dann zu möglichst vielen Tormöglichkeiten führen. Olpe wird aber vermutlich mit einer eher defensiveren Taktik versuchen, den Raum ganz eng zu halten. "Wir wollen mit der nötigen Ruhe spielen und keinesfalls Konter zulassen. Unser Ziel ist es mit ganz viel Tempo zu spielen, dann kommt man auch gegen defensivere Gegner zu Torchancen", so der Ex-Profi.

Aktuell befinden sich alle Käner im Training und somit hat der Übungsleiter die Qual der Wahl, von denjenigen die dann auf dem Platz stehen werden erwartet der Coach dann die nötige Konzentration: "Wir brauchen Woche für Woche eine Entwicklung und gute Leistung, denn sonst kann es gerade gegen gute Teams wie Olpe dann auch ganz schnell mal zu einer Niederlage kommen."

 

Quelle: www.expressi.de

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg