Beiträge

MATCHDAY

Der 1.FC Kaan-Marienborn (9./25) trifft schon am kommenden Samstag ab 14.30 Uhr im Breitenbachtal auf den Mitaufsteiger FC Brünninghausen (14./18) und will gegen diesen bekannten Gegner endlich einen Sieg landen.

FC Brünninghausen- da war doch was, werden sich die Anhänger vom 1.FC Kaan-Marienborn denken. Der Club aus Dortmund hatte den Känern in der Westfalenliga den schon sicher geglaubten Meistertitel weggeschnappt und in die Relegation gezwungen, die dann bekannter Weise doch noch den Aufstieg in die Oberliga brachte. 

Alles Schnee von gestern aber der Stachel sitzt noch tief und mit einem Heimsieg im Auftaktspiel des Jahres 2017 könnte vieles wieder gut gemacht werden.

Das bestätigte auch Co-Trainer Tobias Wurm am Rande der Sportlerehrung der Gemeinde Wilnsdorf: „Trotz des Wintereinbruchs und der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten sind die Testspiele gut gelaufen und wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht. Wir brauchen uns vor dem Gegner nicht zu verstecken und gehen Selbstbewusst in die Partie. Brünninghausen ist ja sowas wie unser ‚ewiger Konkurrent‘ und sie haben auch eine gute Vorbereitung gespielt, die Partie gegen Sprockhövel haben wir uns angeschaut, aber dennoch wollen wir es besser machen als im Hinspiel und am Ende als Sieger den Platz verlassen“.

Das Trainerteam Nehrbauer/Wurm kann am Samstag fast auf den kompletten Kader zurückgreifen, außer Patrick Diehl, den schon seit einigen Wochen Rückenprobleme plagen, sind alle Spieler fit.

Beim Gegner aus Brünninghausen fällt  mit Torjäger Florian Gondrum ein ganz wichtiger Spieler aus, traf der Offensivmann doch in der Hinrunde ganze zehn Mal ins gegnerische Netz, was Platz vier in der Torjägerliste der Oberliga Westfalen bedeutet.

 

Quelle: www.expressi.de

Der 1.FC Kaan-Marienborn (9./25) trifft schon am kommenden Samstag ab 14.30 Uhr im Breitenbachtal auf den Mitaufsteiger FC Brünninghausen (14./18) und will gegen diesen bekannten Gegner endlich einen Sieg landen.

FC Brünninghausen- da war doch was, werden sich die Anhänger vom 1.FC Kaan-Marienborn denken. Der Club aus Dortmund hatte den Känern in der Westfalenliga den schon sicher geglaubten Meistertitel weggeschnappt und in die Relegation gezwungen, die dann bekannter Weise doch noch den Aufstieg in die Oberliga brachte.

Alles Schnee von gestern aber der Stachel sitzt noch tief und mit einem Heimsieg im Auftaktspiel des Jahres 2017 könnte vieles wieder gut gemacht werden.

Das bestätigte auch Co-Trainer Tobias Wurm am Rande der Sportlerehrung der Gemeinde Wilnsdorf: „Trotz des Wintereinbruchs und der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten sind die Testspiele gut gelaufen und wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht. Wir brauchen uns vor dem Gegner nicht zu verstecken und gehen Selbstbewusst in die Partie. Brünninghausen ist ja sowas wie unser ‚ewiger Konkurrent‘ und sie haben auch eine gute Vorbereitung gespielt, die Partie gegen Sprockhövel haben wir uns angeschaut, aber dennoch wollen wir es besser machen als im Hinspiel und am Ende als Sieger den Platz verlassen“.

Das Trainerteam Nehrbauer/Wurm kann am Samstag fast auf den kompletten Kader zurückgreifen, außer Patrick Diehl, den schon seit einigen Wochen Rückenprobleme plagen, sind alle Spieler fit.

Beim Gegner aus Brünninghausen fällt  mit Torjäger Florian Gondrum ein ganz wichtiger Spieler aus, traf der Offensivmann doch in der Hinrunde ganze zehn Mal ins gegnerische Netz, was Platz vier in der Torjägerliste der Oberliga Westfalen bedeutet.

Unsere Sponsoren:

Herkules

Banner Hees

Banner Vatro Polygon

 

Kabelschlepp

wasi logo220

 

medcenter

Der Siegerländer Weg

kk

Logo menn

LOGO_2015_NEU_Standorte.jpg