Beiträge

Deftige Niederlage gegen Marl-Hüls

Die Enttäuschung im Lager des 1.FC Kaan-Marienborn (8.) war nach dem Abpfiff verständlicherweise riesengroß, denn der Oberligist hat sein Auswärtsspiel beim TSV Marl-Hüls (4.) deutlich mit 1:5 verloren. Es zeigten sich wieder die alten Probleme – Cheftrainer Thorsten Nehrbauer hatte mit diesen eigentlich schon abgeschlossen.

In den letzten Wochen machten die Käner nämlich wieder einen Schritt nach vorne, speziell in der eigenen Chancenverwertung. Im Ruhrgebiet ging es für die Nehrbauer-Elf diesmal allerdings ein paar Schritte zurück. Eigene Chancen gab es speziell in den guten ersten zwanzig Minuten – doch genutzt hat diese in der Offensive niemand. Auf der anderen Seite bewiesen die Hausherren, wie es richtig geht. Die erste Chance nutzte Michael Smykacz (22.) nämlich gleich zur 1:0-Führung. Anschließend war von den Känern nicht mehr viel zu sehen und so legte Sebastian Westerhoff (30.) recht zügig das 2:0 hinterher.

"Wir hatten klare Chancen, haben diese aber kläglich vergeben. Anschließend haben wir dann von Marl-Hüls eine Lehrstunde bekommen, wie Chancenverwertung geht. Noch vor der Pause musste ich mit zwei Wechseln eingreifen, damit wir uns noch in die Halbzeit retten", so Nehrbauer. Nach dem Seitenwechsel folgte zunächst wieder eine gute Anfangsphase, doch die Probleme blieben die gleichen. Kaan-Marienborn nutzte seine Chancen nicht und spätestens nach dem 3:0 durch Westerhoff (58.) war die Partie entschieden.

Marl-Hüls spielte es dann richtig souverän herunter, für die Käner gab es nichts mehr zu holen – und so ging dann auch das klare Ergebnis vollkommen in Ordnung. Pierre Nowitzki (61.) erhöhte zwischenzeitlich auf 4:0. Nachdem schon Westerhoff doppelt getroffen hatte, schnürte auch der zweite Top-Torschütze, Smykacz (76.), einen Doppelpack zum 5:0. Weil der TSV gedanklich wohl schon beim Siegesjubel war, hatte Dawid Krieger (90.) in der Schlussminute nach einer Hereingabe nochmal ganz viel Platz – zumindest diesen konnte er dann zum 1:5-Ehrentreffer nutzen.

Nehrbauer zeigte sich nach der gezeigten Leistung enttäuscht, denn Kaan-Marienborn hatte es durch eigene Chancen selbst in der Hand, die Partie anders zu gestalten. "Diese vergebenen Chancen werfen uns immer wieder zurück. Das Spiel heute muss ich auch erstmal verdauen, denn nach den vier Wochen mit super Arbeit, hätte ich nicht gedacht, dass es uns in dieser Form nochmal passiert. Das einzig gute ist, dass wir dieses Spiel schon am Montag schnell wieder revidieren können", so der Ex-Profi.

TSV Marl-Hüls - 1. FC Kaan-Marienborn 5:1 (2:0)

Aufstellung Kaan: Hammel - Gänge, Wasem, Noll (39. Khorolskyi), Tomas - Waldrich, Reed, Scheld (67. Balijaj), Yigit - Krieger, Schilamow (39. Jung)

Tore: 1:0/5:0 Smykacz (22./76.), 2:0/3:0 Westerhoff (30./58.), 4:0 Nowitzki (61.), 5:1 Krieger (90.)

Zuschauer: 60

Schiedsrichter: k.A.

www.expressi.de

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg