Beiträge

Lippstadt zu Gast in der Herkules Arena

Bereits am kommenden Samstag trifft der 1.FC Kaan-Marienborn (9./42) auf das Spitzenteam aus Lippstadt (4./52). Bei einem positiven Ergebnis steht dem Klassenerhalt nichts mehr im Wege.

Es stehen noch drei Partien in der Oberliga Westfalen aus und der Aufsteiger aus Kaan hat acht Punkte Vorsprung auf einen möglichen Abstiegsplatz. Das ist allerdings kein Grund für den Käner-Trainer Thorsten Nehrbauer in den letzten Partien nachzulassen.

„Theoretisch ist alles möglich aber es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir den Klassenerhalt nicht schaffen sollten. Wir haben uns in den letzten Partien eine gute Basis geschaffen, um auch in der nächsten Saison Oberliga-Fußball zu spielen. Jetzt kommt mit Lippstadt eine der spielstärksten Mannschaften der Liga zu uns und wir wollen uns gut verkaufen und nach Möglichkeit auch gewinnen.“

Der SV Lippstadt spielte zuletzt zweimal Unentschieden gegen Ennepetal (0:0) und Brünninghausen (1:1) und hat aktuell acht bzw. neun Punkte Rückstand auf die beiden ersten Plätze der Oberliga Westfalen.

„Für unsere nächsten Gegner geht es auch noch um sehr viel und deshalb wollen wir auch die Spannung hochhalten, denn wenn der Klassenerhalt gesichert sein sollte, wollen wir gerne bester Aufsteiger werden und zusätzlich steht mit dem Kreispokalfinale ja auch noch ein Highlight auf dem Programm“, sagte Thorsten Nehrbauer.

„Wir haben zwar noch einige angeschlagene Spieler aus dem Bielefeld-Spiel aber am Samstag wird eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz stehen, die dem SV Lippstadt Paroli bieten wird“, so Nehrbauer weiter.

Die Partie zwischen dem 1.FC Kaan-Marienborn und dem SV Lippstadt beginnt am Samstag um 14 Uhr.

Quelle: www.expressi.de

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg