Beiträge

Nach der Pflicht kommt die Kür

Der 1.FC Kaan-Marienborn hat mit dem Last-Minute-Sieg der Vorwoche den Klassenerhalt in der Oberliga Westfalen klar gemacht und strebt nun in den letzten beiden Partien den Titel des besten Aufsteigers an.

Allerdings reisen die Mannen von Thorsten Nehrbauer zum aktuellen Tabellenzweiten der Liga. Westfalia Rhynern ist seit sechs Spielen ungeschlagen und steht zu Recht auf einem Aufstiegsplatz.

„Wir fahren nach Rhynern um zu gewinnen. Wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen und uns nichts nachsagen lassen, schließlich geht es für den Gegner um was und ich bin mir sicher, dass sie alles geben werden um weiter zu punkten. Erndtebrück hat den besten Kader der Liga aber Rhynern hat mit Lennard Kleine den besten Spieler der Liga und den gilt es auszuschalten“, so Nehrbauer.

Nach den letzten Siegen, können die Spieler aus Kaan-Marienborn durchaus selbstbewusst in die Auswärtspartie gehen und mit dem Wissen des sicheren Klassenerhalts lässt sich sicher einiges bewegen. Da ist das neue Ziel bester Aufsteiger zu werden nicht wirklich abwegig.

„Der mentale Druck ist weg, wir haben die Situation relativ gut gemeistert, denn die Situation in der unteren Tabellenhälfte war nicht normal, da alle Teams in der Rückrunde regelmäßig gepunktet haben“, sagt der Kaan-Coach zum Thema Abstiegskampf.

Personell gibt es wie in den Wochen zuvor die langzeitverletzten Balijaj, Jörgens und Kipping, zudem sind Sebastian Wasem, Andre Schilamow und Marius Jung angeschlagen und auch Torben Schmidt ist krank und wird am Sonntag in Rhynern nicht dabei sein.

Die Oberliga-Partie zwischen Westfalia Rhynern und dem 1.FC Kaan-Marienborn auf dem Rasenplatz im Stadion Papenloh beginnt am Sonntag um 15 Uhr.

Quelle: www.expressi.de

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg