Beiträge

1. Mannschaft in Rheine unter Wert geschlagen

IMG 4495

Mit 1:3 (0:1) unterlag die 1. Mannschaft des 1. FC Kaan-Marienborn am 1. Spieltag beim FC Eintracht Rheine. Trotz Feldüberlegenheit kam die Mannschaft von Thorsten Nehrbauer beim Tabellenfünften der letzten Saison nur zu einem Treffer von Johannes Burk.

Es war das erwartete Kampfspiel in der Obi-Arena, dass sich vom Anpfiff an entwickelte. Wie schon im Pokal gegen Hordel brauchten die Käner keine Anlaufzeit, um ins Spiel zu finden. Schnell erspielten sich die Siegerländer ein optisches Übergewicht.

Nach 10 Minuten hatte Stürmer Dawid Krieger dann  den ersten von zwei Hundertprozenter auf dem Fuß, als er nach Hereingabe von Daniel Waldrich frei vor Rheines Schlussmann Philipp Hinkerohe auftauchte, aber seinen Meister im Keeper der Eintracht fand.

Generell lief bei den Gästen viel über den rechten Flügel, aber viele Aktionen im letzten Drittel scheiterten am letzten Pass, beziehungsweise der Genauigkeit der Hereingaben.  Trotz der vielen rassigen Zweikämpfe erarbeitete sich der auswärtige FC Vorteile, wusste diese aber nicht zu nutzen.

Anders sah es bei den Hausherren aus, die die erste brandgefährliche Chance in der 42. Spielminute direkt in einen Torerfolg ummünzten. Nachdem die Käner den Ball auf der rechten Abwehrseite nicht aus der Gefahrenzone beförderten, flankte Nils Woltering in das Zentrum. Dort ließ Timo Scherping das runde Leder über seinen Kopf ins lange Eck streichen.

Ob der schmeichelhaften Pausenführung kam die Nehrbauer-Elf mit viel Wucht aus der Kabine  und hatte direkt eine gute Kopfballchance, die Krieger nach Waldrich-Flanke knapp über den Querbalken drückte.

Auf der gegenüberliegenden Seite hielt Torwart Florian Hammel seine Farben im Spiel, als den Ball bei Philip Fonteins Sololauf unter sich begrub (57.). In der 61. Spielminute brachte das Trainerteam dann Norman Wermes für den entkräfteten Andre Schilamow.

Der Neuzugang fügte sich direkt gut ein und hatte nur wenige Momente später Pech, dass  Hinkerohe seinen gegen die Laurichtung platzierten Kopfball noch zu fassen bekam.

Durch die Käner Druckphase ergaben sich für Eintracht Rheine dann zwangsweise Räume, die das Heimteam in der 73. Minute ausnutzte. Nachdem die rechte Seite zu offen war, grätschte Scherping das Zuspiel von der Außenbahn am zweiten Pfosten über die Linie.

Trotz des neuerlichen Nackenschlags steckte die Mannschaft aber nicht auf. Wieder war Wermes beteiligt, als er den Ball mit dem Rücken zum gegnerischen Tor gut behauptete und zu Johannes Burk weiterleitete, der sauber in die linke Ecke traf (79.).

In den hektischen Schlussminuten drückten die Mannen von Nehrbauer und Wurm auf den Ausgleich, doch in der vierten Minute der Nachspielzeit schlug Scherping erbarmungslos zum dritten Mal zu und begrub jegliche Hoffnung auf einen Punktgewinn.

 

Die Trainerstimme

Thorsten Nehrbauer:

„Es war ein hart umkämpfter Sieg für Rheine. Wir hätten definitiv etwas Zählbares mitnehmen können und das war auch unser Ziel. In der ersten Halbzeit waren wir gut im Spiel und hätten nach den zwei  klaren Chancen von Dawid Krieger mit 2:0 führen müssen. Auch in der zweiten Halbzeit habe ich uns feldüberlegen gesehen, aber wir haben, wie auch schon in der ersten Halbzeit, wieder Fehler gemacht, die zu den weiteren Gegentreffern geführt haben und dann hat Scherping uns heute einfach erschossen.“


FC Eintracht Rheine – 1. FC Kaan-Marienborn 3:1 (1:0)

Aufstellung Kaan: Hammel, Tomas, Gänge, Brato, Jung, Gencal (77. E. Madani), Scheld (69. Jörgens), Burk, Waldrich, Krieger, Schilamow (61. Wermes)

Tore: 1:0 2:0 3:1 Timo Scherping (42./73./90.+4), 2:1 Johannes Burk (79.)

Schiedsrichter: Benjamin Schäfer

Zuschauer: 431 

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg