Beiträge

Spiel auf Augenhöhe gegen einen ungewöhnlichen Aufsteiger erwartet

IMG 5130

Am Sonntag reist unsere 1. Mannschaft nach dem ersten Dreier mit Aufwind zum TuS Haltern. Die Niemöller-Elf ist aber kein gewöhnlicher Aufsteiger, wie Co-Trainer Tobias Wurm betonte.

Nach den ersten beiden Pflichtspiel-Pleiten war der Sieg für die 1. Mannschaft des 1. FC Kaan-Marienborn über die U21 des SC Paderborn schon eine Wohltat: „Der Heimdreier war für uns schon enorm wichtig. Wir mussten natürlich den Anspruch haben, gegen Paderborn zu gewinnen. Mit der bisherigen Punktausbeute können wir bislang relativ zufrieden sein“.

Mehr als eine Momentaufnahme stellen die drei Zähler zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison allerdings nicht dar. Am Ernst-August-Schmale-Platz erwartet der Co-Trainer eine ähnlich anspruchsvolle Auswärtsaufgabe wie beim FC Eintracht Rheine:

„Ich denke schon, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird. Haltern ist aber definitiv kein normaler Aufsteiger. Am Ende der Saison sehe ich den TuS schon auf einem einstelligen Tabellenplatz“.

Nachdem die Gastgeber am 2. Spieltag mit leeren Händen aus Gütersloh abreisten, tankte die Mannschaft von Trainer Magnus Niemöller mit dem 2:0 über den unterklassigen BV Westfalia Wickede im Westfalenpokal Selbstvertrauen.

Selbstbewusstsein verliehen dem Team von Thorsten Nehrbauer und Tobias Wurm, die in dieser Woche vorbereitend auf Naturrasen trainiert, in jedem Fall die drei erzielten Treffer am vergangen Sonntag.

„Drei Tore verleihen uns nach der zuletzt mangelnden Chancenverwertung natürlich Hoffnung. Wenn wir die defensiven Fehler, die wir noch in Rheine produziert haben, abstellen und ein ähnlich gutes Spiel abliefern, sind wir auf keinen Fall chancenlos. Wir wollen wieder punkten“, setzte die rechte Hand von Chefcoach Nehrbauer ein klares Ziel.

Mit neuerlichen Zählern in der Fremde wäre dem angepeilten besseren Saisonstart im Vergleich zur vorherigen Spielzeit weiter Genüge getan.

Nicht zur Tat, sondern weiter zum Zuschauen verdonnert sein werden weiterhin die Verletzten Torben Schmidt und Semih Yigit. Norman Wermes und die beiden Torschützen Marcel Radschuweit und Jared Jörgens sind konditionell nach ihren Trainingsrückständen hingegen einen klaren Schritt weiter.

Für die Anhänger, die den Weg nach Haltern mit der Mannschaft gemeinsam zur Unterstützung beschreiten wollen, gibt es wieder die Möglichkeit, im Mannschaftsbus mitzufahren. Die Anmeldungen nimmt der Sportliche Leiter Jochen Trilling gerne via E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis Freitag, 14 Uhr, entgegen.

Der Reisebus nimmt die Fahrt um 11 Uhr vom Parkplatz der Herkules-Arena auf.

Adresse:

Stauseeekampfbahn 1
Ernst-August-Schmale-Platz 1
45721 Haltern am See

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg