Beiträge

Über den Erwartungen

IMG 0257

„Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders als man glaubt", sagte einst der Dichter und Zeichner Wilhelm Busch. Auch auf die bislang hervorragenden Leistungen der 1. Mannschaft des 1. FC Kaan-Marienborn tritt sein Zitat zu.

Es war kein eben hoffnungsvoller Beginn, den die 1. Mannschaft beim Saisonstart 2017/18 hinlegte. Nach dem Aus in der 1. Runde des Westfalenpokals, das mit einer knappen 1:2-Niederlage beim Westfalenligisten DJK TuS Hordel besiegelt wurde, folgte auch zum Saisonauftakt in Rheine eine Pleite.

Spielerisch waren die Käner beim 1:3 zwar keinesfalls das schlechtere Team, aber eine wichtige Lektion für den weiteren Saisonverlauf lernte die Nehrbauer-Elf schon am 1. Spieltag: Fehler in der Defensive werden in der Oberliga gnadenlos bestraft.  Warum darüber hinaus Timo Scherping bislang mit 16 Treffern die Torschützenliste anführt, offenbarte der kaltschnäuzige Stürmer der Eintracht nebenbei.

IMG 4993

Die Lehren aus dieser einzigen Niederlage zog der FC Kaan dann allerdings umgehend und sorgte bei der Heimpremiere 2017/18 mit dem 3:1 über die U21 des SC Paderborn für den ersten Dreier. Die Standard- und Kopfballstärke trugen hier gleich doppelt ihre Früchte, auch die Balance zwischen Defensive und Offensive stimmte.

Auch in der Fremde folgte dann beim starken Aufsteiger TuS Haltern der erste Sieg. Wieder lautete das Endergebnis  3:1 für die Käner Farben. Rückblickend war es in Anbetracht der starken Serie der Gastgeber womöglich einer der wichtigsten Auswärtssiege, garniert mit einem traumhaften Distanztor von Burak Gencal zum zwischenzeitlichen 3:0.

Die Erfolge verliehen der Mannschaft das nötige Selbstvertrauen, sodass das nächste Heimspiel gegen Bielefelds U23 beinahe völlig ungefährdet mit 2:0 zugunsten der Käner verlief. Zwar mussten sich die Siegerländer hier etwas in Geduld üben, aber der bereits 3. Saisontreffer von Stürmer Dawid Krieger diente als Dosenöffner.

Die immer stabiler wirkende Defensive leistete im Verbund mit dem im bisherigen Saisonverlauf kaum zu überwindenden Torhüter Florian Hammel ganze Arbeit, war in der folgenden Woche aber in Gütersloh bis zur allerletzten Sekunde stark gefordert. Nach einem Platzverweis in der ersten Halbzeit erkämpften sich die Gäste mit aller Leidenschaft aber dennoch ein moralisch ganz wertvolles 1:1.

Mittlerweile im oberen Tabellendrittel angekommen, stürzte der FC Kaan dann in einem durchweg sehenswerten Duell auch den damaligen Spitzenreiter FC Brünninghausen mit 3:1. Ein Doppelpack von Norman Wermes und ein verwandelter Strafstoß von Mats Scheld sorgten für die Entscheidung.

IMG 7069

Gerade Schelds Nervenstärke vom Punkt sollte dann in den kommenden Wochen eine wichtige Rolle spielen. Im von allen fieberhaft erwarteten Derby gegen die Sportfreunde Siegen, das vor einer großartigen und stimmungsvollen Kulisse von knapp 1800 Zuschauern stattfand, sicherte der Mittelfeldspieler den ausgiebig gefeierten Derbysieg.

22135349 1809695892391875 4327142071308351223 o

In der darauffolgenden Woche stand der Sieg bei niemals aufsteckenden Ahlenern lange auf der Kippe, doch in den Schlussminuten entführte Johannes Burk mit einem letzten Kraftakt noch drei Punkte von den Rot-Weißen.

Für den nötigen Auftrieb vor dem Aufeinandertreffen mit der Talentschmiede der königsblauen Knappen war somit gesorgt und wieder sollte der Matchwinner Mats Scheld heißen. Erneut sorgte er mit einem verwandelten Foulelfmeter für die bittere Heimreise des Aufstiegsaspiranten.

IMG 8975

Beim emotionale Spitzenspiel beim SC Westfalia Herne fand sich die Mannschaft von Thorsten Nehrbauer und Tobias Wurm dann zunächst in einer ungewohnten Situation wieder, doch den 0:1-Rückstand drehten die Gäste mit einer furiosen Aufholjagd und feierten auf der Rückfahrt mit 4:1 den bislang höchsten Sieg der laufenden Saison.

Die mittlerweile errungene Tabellenführung galt es dann im nächsten Topspiel gegen den ASC Dortmund zu verteidigen. In Dortmund-Aplerbeck trennten sich die beiden Spitzenteams in einem würdigen Duell am Ende leistungsgerecht mit 2:2.

23511033 1851066398254824 6044989090681786192 o

Spät sicherte Marcel Radschuweit danach gegen den diszipliniert agierenden TuS Ennepetal mit dem knappen 1:0 nicht nur den nächsten Heimsieg, sondern auch die makellose Heimserie. Gegen die TSG Sprockhövel kamen die Käner im letzten absolvierten Auswärtsspiel des Jahres dann trotz guter Möglichkeiten nicht über ein 1:1 hinaus.

Danach machte der Wintereinbruch den weiteren Saisonspielen einen kräftigen Strich durch die Rechnung, sodass keine weitere Oberliga-Partie ausgetragen werden konnte.

Zwischendurch standen immer wieder die Duelle im Krombacher Kreispokal auf dem Fahrplan. Taten sich die Käner beim A-Liga Aufsteiger SV Setzen (4:0) und beim Bezirksligisten SuS Niederschelden (2:1) noch schwer, sah das Ergebnis gegen den B-Ligisten SF Eichen-Krombach mit 11:1 dafür standesgemäß aus.

Im Viertelfinale hatte der Oberligist dann endgültig Fuß gefasst und bezwang die SG Hickengrund souverän mit 4:1. Im Halbfinale, das auf den 11. April terminiert wurde, wartet mit dem TSV Weißtal ebenfalls ein Bezirksligist auf den Titelverteidiger.

Mit dem 1. Tabellenplatz der Oberliga-Westfalen und dem Erreichen des Halbfinales hat die 1. Mannschaft eine äußerst bemerkenswerte Hinrunde gespielt, die die Erwartungen übertroffen hat.

Mit nicht minder viel Fleiß und Schweiß geht es dann nach der wohl verdienten Winterpause mit frischen Kräften wieder ans Werk.

Auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Rückrunde 2017/18!

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg