Beiträge

Gebrauchter Tag mit Niederlage in Paderborn

P1260984

Mit 0:2 steckte die 1.Mannschaft bei der U21 des SC Paderborn nicht nur eine bittere Niederlage ein, sondern verlor auch Marcel Radschuweit früh verletzungsbedingt.

Das ewige Warten auf das nächste Pflichtspiel hatte ein Ende. Auf dem einwandfreien Kunstrasen im Nachwuchsleistungszentrum des SC Paderborn empfing die U21 den 1. FC Kaan-Marienborn.Die spürbare Vorfreude auf das erste Pflichtspiel im Kalenderjahr 2018 wurde schon vor der Anreise durch den Ausfall des erkrankten Johannes Burk getrübt.

Beim Warm-Up folgte dann der nächste Dämpfer. Stürmer Norman Wermes, der wie üblich mit Dawid Krieger die Abteilung Attacke bilden sollte, musste kurzfristig mit Rückenproblemen passen.

So war das Trainergespann Thorsten Nehrbauer und Tobias Wurm früh gezwungen, umzudisponieren.

Semih Yigit rückte in die Startelf und besetzte den rechten Flügel, Burak Gencal rückte neben Krieger in die Spitze.

Die erste Torannäherung gehörte den Gästen aus dem Siegerland. Andre Schilamow fasste sich aus der zweiten Reihe mit rechts ein Herz, setzte das runde Leder aber ein paar Meter rechts am Tor vorbei.

 Vorbei der Tag danach auch für Marcel Radschuweit. Nicht bei einem krachenden Pressschlag, sondern in der vorherigen Situation verletzte sich der neben Mats Scheld aufgebotene Spieler bei einer unglücklichen Gewichtsverlagerung erneut am linken Fuß.

Für Radschuweit kam Jared Jörgens in die Partie. Den Schockmoment schüttelte die Mannschaft aber gut ab. Über den linken Flügel kombinierten sich Schilamow und Arthur Tomas mit einem klugen Doppelpass durch, im Strafraum geriet Schilamow dann durch die Einwirkung von zwei Gegenspielern ins Straucheln.

Der mögliche Pfiff blieb aus, aber auch aus der folgenden Ecke resultierte große Gefahr. Innenverteidiger Moritz Brato bekam bei seinem Kopfball allerdings nicht den entscheidenden Druck hinter den Ball, sodass das Spielgerät am rechten Pfosten vorbeistrich.

Die Kniat-Elf kämpfte sich danach in die Partie und gestaltete eine ausgeglichene Begegnung. Bei Nick Neumanns Schuss von der linken Strafraumkante musste Torhüter Florian Hammel noch nicht eingreifen, den Distanzschuss von Pascal Itter, der im Zentrum zu viel Platz hatte, lenkte der Schlussmann aber dann stark über die Latte.

Mit dem Pausenpfiff verzeichnete dann auch noch Darryl Geurts aus 16 Metern einen Abschluss, sein Schuss geriet aber zur leichten Beute für Hammel im Tor der Käner.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte die U21 zunächst die klareren Chancen. Binnen weniger Sekunden hatten die Hausherren drei gute Möglichkeiten. Erst donnerte Mustafa Dogan den Ball an die Latte, den Nachschuss von Itter lenkte dann Hammel zur Ecke.

Den Kopfball von Kapitän Janik Steringer klärte Burak Gencal in höchster Not auf der Torlinie.

Auf der anderen Seite arbeitete sich der Tabellenführer dann wieder an das von Till Brinkmann gehütete Tor heran. Erst setzte Tomas den Ball nach Zuspiel von Yigit aus ganz spitzem Winkel an die Latte, dann erarbeiteten sich die Käner die wohl größte Chance.

Bei einem langen Diagonalball auf den linken Flügel war Jean Ghafourian zwar zuerst am Ball, aber Andre Schilamow setzte sofort nach und eroberte das Leder. Der Weg auf das Tor war frei, aber mit dem etwas schwächeren rechten Schlappen setzte der Mittelfeldspieler den Ball auf Torhüter Brinkmann. Rechts wäre der mitgelaufene Daniel Waldrich frei gewesen.

In der 72. Spielminute ging der Padernachwuchs in diesem körperbetonten Spiel schließlich in Führung. Eine Flanke von Geurts verwertete Nick Neumann am zweiten Pfosten. Neuzugang Haluk Arslan kam nach dem Gegentreffer zu seinem ersten Einsatz.

Nachdem Burak Gencal danach den Ausgleich nach feiner Vorarbeit von Krieger knapp verpasste, hatte der FC Kaan den Jubelschrei nach einem langen Ball in die Spitze schon auf den Lippen.

Nach Kopfball –Vorlage von Brato netzte Angreifer Krieger ein, doch die Fahne des Schiedsrichterassistenten ging beim Kopfball des Innenverteidigers hoch.

Kurz vor dem Abpfiff fiel daraufhin die Entscheidung. Nach Foulspiel von Jörgens an Dogan verwandelte Kapitän Janik Steringer den Foulelfmeter sicher (87.) und sorgte so für einen ganz gebrauchten Tag.


SC Paderborn U21 – 1. FC Kaan-Marienborn 2:0 (0:0)

Aufstellung: Hammel, Waldrich, Brato, Gänge, Tomas, Yigit, Scheld (78. Balijaj), Radschuweit (17. Jörgens), Schilamow (72. Arslan), Krieger, Gencal

Bank: Klose (ETW), Jung, Schmidt, Wermes

Tore: 1:0 Nick Neumann (72.), 2:0 Janik Steringer (87.)

Schiedsrichter: Tobias Severins

Zuschauer: 120

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg