Beiträge

Heimserie reißt trotz dominanter Vorstellung

IMG 8059

Mit 0:1 (0:1) musste sich die erste Mannschaft dem Aufsteiger TuS Haltern geschlagen geben. Trotz der Feldüberlegenheit fehlte den Känern vor dem gegnerischen Tor die nötige Ruhe und Konsequenz.

Nach der Niederlage in Paderborn konnte das Trainerduo Thorsten Nehrbauer und Tobias Wurm wieder auf Johannes Burk in der Startelf bauen. Auch Norman Wermes stand nach überwundener Rückenproblematik im Kader, den Vorzug bekam aber zunächst Winter-Neuzugang Haluk Arslan.

Gegen den TuS startete der FC Kaan druckvoll und generierte viel Ballbesitz. Während Burak Gencals erste Torannäherung noch deutlich am Kasten von Marcel Müller vorbei ging, war die Möglichkeit von Halterns Torjäger Stefan Oerterer, die Keeper Florian Hammel und Daniel Waldrich im Verbund zunichtemachten, schon deutlich gefährlicher.

Es war aber nur ein kleines Strohfeuer, weil die Hausherren die Begegnung danach weitestgehend in der gegnerischen Hälfte gestalteten. In dem erwartet umkämpften Spitzenspiel prägten viele Standartsituationen den ersten Durchgang. Die eigene Stärke bei ruhenden Bällen konnten die Käner aber nicht demonstrieren.

So scheiterte auch Mats Scheld nach dem vierten Eckball mit einem Drehschuss nach Vorlage von Dawid Krieger.

Technisch sauber nahm Haluk Arslan kurz darauf aus dem Spiel heraus aus etwa 24 Metern mit einer Abnahme Maß, verfehlte das Tor aber knapp.

Die wohl größte Chance ließen dann Johannes Burk und Andre Schilamow liegen. Nach maßgenauer Flanke von Waldrich köpfte zunächst Burk zu zentral auf Torwart Müller, den Abpraller brachte Schilamow dann nicht am gegnerischen Schlussmann vorbei.

Die Gäste schalteten nach dem gewonnen Ball schnell in den Kontermodus, einen der vielen Diagonalbälle auf den rechten Flügel brachte Julius Hölscher flach in den Strafraum und Oerterer setzte das Leder kaltschnäuzig in die Maschen (32.).

Kurz darauf war das Startelf-Debüt von Haluk Arslan beendet. Angeschlagen machte er Platz für Norman Wermes (38.).

Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Käner gegen einen tief stehenden Gegner die besseren spielerischen Mittel. Nachdem es Scheld und Schilamow aus der zweiten Reihe probierten, köpfte Krieger nach einem langen Waldrich Flanken-Einwurf über die Latte.

Die Käner drückten unablässig, Haltern verschaffte sich kaum noch Entlastung. Nach Zuspiel des eingewechselten Semih Yigit  zielte auch Johannes Burk nicht genau genug und verfehlte den linken Torwinkel aus der Drehung.

Die Gäste aus Haltern verlegten sich auf das Konterspiel, kamen aber nur noch einmal gefährlich aus dem Spiel heraus vor das Käner Tor. Nach einem schnell vorgetragenen Konter lupfte Oerterer den Ball allerdings am linken Pfosten vorbei.

Auch Norman Wermes Kopfball fand den Weg in das Tor nicht, nach guter Vorarbeit des Stürmers hatten die Gastgeber den Torschrei schon fast auf den Lippen, aber Scheld wurde im Strafraum in buchstäblich höchster Not noch der Ball abgeluchst.

Einen gut getretenen Oerterer-Freistoß lenkte Kaans Torwart Hammel dann noch mit einem flinken Übergriff zur Ecke, ehe die Käner zur großen Schlussoffensive bliesen, aber der TuS Haltern rettete den knappen Vorsprung über die Zeit.

1. FC Kaan-Marienborn – TuS Haltern 0:1 (0:1)

Aufstellung: Hammel, Waldrich, Gänge, Brato, Tomas (67. Jörgens), Gencal (46. Yigit), Burk, Scheld, Schilamow, Krieger, Arlsan (38. Wermes)

Bank: Klose (ETW), Jung, Balijaj, Varli

Tore: 0:1 Stefan Oerterer (32.)

Schiedsrichter: Lukas Sauer

Zuschauer: 259

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg