Beiträge

Gegen Ahlen die richtige Reaktion gezeigt

IMG 9046

Mit einem am Ende kaum gefährdeten 2:0 (0:0) setzte sich die 1. Mannschaft im Abendspiel am Gründonnerstag gegen Rot Weiss Ahlen durch und setzte so vor der Auswärtsfahrt nach Gelsenkirchen das richtige Zeichen.

Zu einer personellen Änderung war das Trainerduo Nehrbauer und Wurm ohnehin gezwungen, weil Innenverteidiger Moritz Brato wie befürchtet ausfiel. Den erfahrenen Marius Jung beorderte das Gespann dafür neben Kapitän Toni Gänge in das Zentrum der Viererkette.

Eine taktische Überraschung gab es obendrauf, die Käner spielten mit Dawid Krieger als einziger nomineller Spitze und setzten dahinter mit Semih Yigit, Andre Schilamow und Burak Gencal auf viel Tempo und Wendigkeit.

Dieser Plan bewährte sich über 90 Minuten definitiv. Von Beginn an wirkten die Gastgeber gegen die äußerst robust zu Werke gehende Mannschaft von Neu-Trainer Michael Schrank nicht nur hellwach, sondern auch in vielen Momenten handlungsschneller.

Schnell verlagerte sich das Spielgeschehen in die Hälfte der Ahlener, die kaum für Entlastung sorgen konnten.  Der erste richtig gefährliche Angriff Kaan-Marienborns entsprang einer gegnerischen Standardsituation, die Mats Scheld mit dem Hinterkopf zunächst entschärfte, ehe die Nehrbauer-Elf blitzschnell in den Kontermodus schaltete.

Andre Schilamow schickte Burak Gencal auf die Reise, der sich den Ball in der Box auf den stärkeren linken Fuß legte, dabei aber von den Beinen geholt wurde. Der Pfiff blieb allerdings aus.

Im direkten Gegenzug erspielte sich Ahlen auch schon die größte Chance, aber Florian Hammel vereitelte gegen Philipp Grodowski die mögliche schmeichelhafte Führung der Gäste.

Auch danach lief das Spiel fast nur in eine Richtung, ein Distanzschuss von RW-Captain Cihan Yilmaz, der in der 2. Etage landete, bildete die einzige Ausnahme.

Deutlich knapper scheiterte Johannes Burk aus etwa 20 Metern mit einer strammen Fackel am Pfosten, ehe Burak Gencal auch den Abpraller an das Aluminium setzte, aber ohnehin wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen wurde.

So ging es trotz einer spielerisch sehenswerten Leistung noch torlos in die Kabinen. Anders als noch im Hinspiel konnte der FC Kaan diese Leistung aber auch nach dem Seitenwechsel abrufen.

Nachdem Johannes Burk einen unglücklich geschlagenen Ball von Ahlens Torhüter Azmir Alisic abfing, war das Tor frei, Kaans Mittelfeldspieler setzte den Ball aus der Distanz aber um ein paar Zentimeter rechts vorbei.

Hatten die Käner danach noch Pech, weil Gerard Lubkoll bei einem Konter den Pass von Schilamow in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Daniel Waldrich zur Ecke klärte, resultierte aus diesem ruhenden Ball der Führungstreffer.

Zwar wurde der kurz getretene Scheld-Eckball zunächst abgewehrt, aber die Hausherren blieben in Ballbesitz und spielten sich in Gestalt von Scheld, Waldrich und Burk mit cleveren Flachpässen zur Grundlinie durch.

Auf Waldrichs Flanke, die Dawid Krieger zunächst Richtung Tor köpfte, setzte dann Marius Jung im Getümmel nach und drückte den Ball aus der Nahdistanz zur mittlerweile überfälligen Führung über die Linie (54.).

Die Freude war noch nicht richtig verhallt, da durfte Kaan erneut jubeln, weil Torwart Alisic Burak Gencal nach einer Unstimmigkeit in Ahlens Hintermannschaft beim Rauslaufen abräumte.

Mats Scheld nahm die Gelegenheit vom Punkt trotz der Schmährufe der mitgereisten Gäste-Anhänger einmal mehr cool an und erzielte schon seinen 8. Saisontreffer.

In der Schlussphase kamen die Rot-Weissen nochmal etwas gefährlicher auf, weil das Heimteam einen halben Gang runterschaltete, aber Torwart Hammel hielt mit einer Flugparade gegen Emre Karaca den Kasten sauber.

So geht es nach der gefühlten Derbyniederlage, an der die Mannschaft zu knabbern hatte, gestärkt in die Aufgabe gegen Schalkes U23 am Ostermontag.

Um 11 Uhr startet der Bus vom Parkplatz der Herkules-Arena. Anmeldungen zu dieser Fahrt nimmt der Sportliche Leiter Jochen Trilling noch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  entgegen.

 

1. FC Kaan-Marienborn – Rot Weiss Ahlen 2:0 (0:0)


Aufstellung: Hammel, Waldrich, Jung, Gänge, Tomas, Scheld, Gencal (86. Schulz), Burk (73. Jörgens), Schilamow, Yigit, Krieger (68. Wermes)

Bank: Klose (ETW), Balijaj, Arslan

Tore: 1:0 Marius Jung (54.), 2:0 Mats Scheld (57. FE)

Schiedsrichter: Lars Lehmann

Zuschauer: 187

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg

1.fckm: magazin