Beiträge

Herne auch im Rückspiel mit Mannschaftsleistung bezwungen

IMG 0041

Nach einem Doppelpack von Innenverteidiger Marius Jung behielt die 1. Mannschaft die Punkte mit dem 2:0-Sieg über Westfalia Herne in der Herkules-Arena.

Kaan-Marienborns Trainer Thorsten Nehrbauer griff gegen den SC wieder auf das kürzlich erfolgreich getestete 4-1-4-1-System zurück. Wie erwartet rückte Norman Wermes für den gelbgesperrten Dawid Krieger in die Startelf und Jared Jörgens ersetzte den verletzten Johannes Burk.

Bei Westfalia Herne fiel noch vor dem Anpfiff Torwart Tayfun Altin aus, der bei sommerlichen Temperaturen um die 25 Grad einen Kreislauf-Zusammenbruch erlitt und ins Krankenhaus musste. Von dieser Stelle die besten Genesungswünsche des 1. FCKM!

Mit leichter Verzögerung pfiff das patente Schiedsrichtergespann um Patrick Holz dann die Begegnung an und Kaan nahm das Heft direkt in die Hand. Die erste Großchance ließ gar nicht lange auf sich warten. Burak Gencal fand Norman Wermes, der herrlich durch die Schnittstelle für den gestarteten Rechtsaußen Semih Yigit durchsteckte.

Der A-Jugend Keeper Lucas Jacob, den Gäste-Coach Christian Knappmann kurzfristig ins kalte Wasser werfen musste, blieb in diesem Duell aber Sieger.

Danach liefen die nächsten Angriffe auch über den linken Flügel, aber zwei Flanken von Arthur Tomas führten nicht zum Erfolg, weil die Herner die Schussversuche immer wieder abblockten.

Offensivgefahr versprühten die Gäste aber zunächst kaum. Wenn, dann war es Sebastian Mützel, der als Aktivposten immer wieder auch aus der Distanz sein Glück versuchte, zunächst aber deutlich verzog.

Auf der anderen Seite segelte dafür ein Scheld-Freistoß zwei Meter über den Querbalken, ehe die Käner vor der Pause noch eine große Doppelchance hatten, aber sowohl die Schüsse von Andre Schilamow als auch Norman Wermes wurden in letzter Instanz geblockt.

Bislang fehlte der letzte Punch der Haushereren, die die Partie zwar voll im Griff hatten, aber häufig etwas zu früh in die Spitze spielten und den Ball zu oft trotz aussichtsreicher Schussposition ins Tor tragen wollten.

Nach dem Pausentee ging es dann aber Schlag auf Schlag. Nur 2 Minuten nach dem Wiederanpfiff war es Burak Gencal, der den Ball zwar zunächst an Maurice Rene Haar verlor, sich die Kugel aber postwendend zurückerkämpfte und den Gegenspieler hinter sich ließ.

Aus Frust fuhr der Herner dem Flügelspieler völlig ungestüm von hinten in die Knochen und der gut postierte Schiedsrichter Holz hatte keine andere Option als den roten Karton (47.).

Aus dem folgenden Freistoß sollte der FC Kaan auch sogleich Kapital schlagen. Die ruhende Hereingabe von Scheld ließ Torhüter Jacob nur abklatschen und wie schon gegen Rot Weiss Ahlen setzte Marius Jung nach und staubte sauber ab (48.).

Mit dem Mut der Verzweiflung rannte die Westfalia nun in Unterzahl angetrieben von ihrem vor Emotionen überschäumenden Trainer an und hatte nun ihre beste Phase, aber so ergaben sich auch gute Konterchancen für die schnellen Außen der Nehrbauer-Elf.

So war Semih Yigit schon auf und davon, nachdem Scheld den rechten Außenverteidiger des SC überspielt hatte, zirkelte den Ball aber doch zwei Meter am gegnerischen Gehäuse vorbei.

Nach einem Foulspiel an Yigit stand dann kurz darauf aber Daniel Waldrich für den Freistoß bereit und seine zum Tor gedrehte Standard köpfte Jung in bester Manier zum 2:0 ein (63.).

Herne gab sich aber noch nicht auf, Sebastian Mützel versuchte es zum dritten Mal aus der Distanz und bei diesem gefährlichen Abschluss musste Torwart Florian Hammel richtig eingreifen, lenkte den Ball aber zur Ecke.

Das Käner Trainergespann reagierte auf die Druckphase, brachte mit Moritz Brato einen zweikampfstarken Spieler für das Zentrum und gegen nun zunehmend entkräftete Kontrahenten wurden die Räume zum Kontern immer größer.

Fast hätte Marius Jung dann sogar noch seinen dritten Treffer nachgelegt, aber nach Querpass von Andre Schilamow wurde sein Schuss abermals geblockt, wie auch die gefährlichen Torraumszenen von Burak Gencal nach schönem Zuspiel von Haluk Arslan und dem Schuss von Kapitän Toni Gänge nach Vorlage von Waldrich.

Auch nach einem daneben gesetzten Flugkopfball von Yigit nach guter Balleroberung und Flanke von Scheld blieb es letztlich aber nach einer guten Mannschaftsleistung beim verdienten Heimerfolg.

1. FC Kaan-Marienborn – Westfalia Herne 2:0 (0:0)

Aufstellung: Hammel, Waldrich, Jung, Gänge, Tomas, Scheld (88. Balijaj), Gencal, Schilamow (78. Arslan), Jörgens, Yigit, Wermes (67. Brato)

Bank: Klose (ETW), Schmidt, Varli, Schulz

Tore: 1:0 Marius Jung (48.), 2:0 Marius Jung (63.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Maurice Rene Haar (47.)

Schiedsrichter: Patrick Holz

Zuschauer: 213

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg