Beiträge

Bei formstarken Lippstädtern den Lauf bremsen

 

30515863 2016048515089944 8515654580019658752 o

Um 18 Uhr trifft die 1. Mannschaft morgen auswärts auf den SV Lippstadt. Der formstarke Tabellensiebte hat wegen mehrerer Nachholspiele noch gute Chancen, in die Spitzengruppe zu stoßen.

Es ist das erste von zwei Aufeinandertreffen mit den Lippstädtern in nur wenigen Wochen. Nach dem Pokalaus in Weißtal und der konstruktiven Aufarbeitung der Niederlage sagte Co-Trainer Tobias Wurm: „Das darf uns natürlich nicht passieren, aber die Niederlage haben wir kritisch aufgearbeitet und konzentrieren uns jetzt voll auf das Auswärtsspiel in Lippstadt.“

Am Bruchbaum wartet allerdings ein formstarker Kontrahent auf die Käner: „Lippstadt hat im Moment einen guten Lauf. Die Mannschaft lässt nur wenige Punkte liegen und hat mit ihrer Qualität auf jeden Fall die Möglichkeit, noch in die Spitzengruppe zu gelangen. Wir werden natürlich alles daran setzen, um den aktuellen Lauf zu unterbrechen“, definierte der 36-jährige ein ganz klares Ziel.

11 Punkte nahm der SV während der Aufholjagd in den letzten Wochen aus sechs Partien mit, beeindruckte dabei besonders zuletzt mit einem 4:2 über Eintracht Rheine und trotzte auch Spitzenreiter ASC 09 Dortmund ein 0:0 ab.

Die Stärken der Hausherren sah Wurm vor allem in der homogenen Mannschaft liegen, deren Spielaufbau von guten Abläufen und hohem Tempo geprägt ist.  Mit Tobias Puhl (12 Tore) hat die Berlinski-Elf außerdem einen verlässlichen Knipser in den eigenen Reihen.

Allerdings hat der SVL neben der Hammer Spielvereinigung, die auch bei 20 absolvierten Saisonspielen steht, auch noch das kräfteraubendste Programm der ersten sieben Mannschaften zu absolvieren.

Für Kaan-Marienborn ist die zu absolvierende Hammer-Woche sportlich umso bedeutsamer geworden, weil der TuS Haltern das spielfreie Wochenende der Mannschaft von Thorsten Nehrbauer nicht nutzen konnte, um den Abstand zu verringern.

„Die Jungs wissen natürlich genau, um was es in dieser Woche geht. Wir wollen das Optimum aus uns herauskitzeln. Dafür ist es umso wichtiger, dass wir die Basis-Tugenden auf den Platz bringen, völlig egal, ob es gegen einen Bezirksligisten oder einen guten Oberligisten geht“, erklärte Wurm, der nach dem Abschlusstraining leider Tim Schulz auf die Liste der Verletzten setzen musste.

Neben ihm werden Johannes Burk und Marcel Radschuweit nicht zur Verfügung stehen, während Moritz Brato und Marius Jung, die beide gegen den TSV Weißtal verletzungsbedingt die Segel streichen mussten, einsatzbereit sind.

Adresse:

Stadion Bruchbaum
Wiedenbrücker Straße 83
59555 Lippstadt

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg