Beiträge

Brutal effektive Lippstädter nutzen Fehler gnadenlos

IMG 7334

Mit 1:3 (0:1) unterlag die 1. Mannschaft dem SV Lippstadt, der mit fast hundertprozentiger Effektivität nahezu jeden Fehler gnadenlos abstrafte.

Auf der herrlichen Sportanlage am Bruchbaum ging es bei sommerlichen Temperaturen um die 25 Grad für den 1. FC Kaan-Marienborn gegen den formstarken SV Lippstadt zu Werke.

Mit Dawid Krieger, der nach abgesessener Gelbsperre wieder in die Startelf zurückkehrte, ging es im 4-4-2 für die Käner ganz gut los, weil die Mannschaft von Thorsten Nehrbauer die Zweikämpfe direkt gut annahm und sich dem gegnerischen Tor schnell annäherte.

Nach einem Einwurf von Daniel Waldrich versuchte es Stürmer Krieger mit einem gehechteten Kopfball, danach ließ Andre Schilamow mit seinem schwächeren rechten Fuß einen Distanzschuss aus 20 Metern ab, den Keeper Balkenhoff allerdings locker dingfest machte.

In dieser Schlagzahl ging es erstmal weiter. Nach einem feinen Außenrist-Pass von Jared Jörgens brachte Schilamow den Ball von der Grundlinie ideal in den Rückraum, fand dort aber keinen Abnehmer, während die Gastgeber noch keine Entlastung fanden.

Eine gelungene Kombination über Krieger und Schilamow landete bei Jörgens, der aus 25 Metern den Freiraum nutzte, um einen Distanzschuss anzubringen, den er nach links verzog.

Erst danach konnte sich der SVL erstmals befreien und gefährlich in den Strafraum der Siegerländer eindringen, kam aber nicht zum Abschluss.

Dafür ging die Berlinksi-Elf danach in Führung. Nach einer zunächst abgewehrten Scheld-Ecke spielte Burak Gencal den Ball diagonal zurück auf den linken Flügel zum Standardexperten, dem allerdings bei der Annahme ein technischer Fehler unterlief.

Lippstadt schaltete sofort in den Kontermodus und schon ging die Post über Stefan Kaldewey und Giacomo Serrone nach vorne ab, Tobias Puhl servierte schließlich für den Torschützen Gerrit Kaiser.

Der FCKM ließ sich durch dieses Gegentor aus heiterem Himmel aber nicht aus dem Konzept bringen und hatte durch Krieger noch vor der Pause eine ordentliche Kopfballchance.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte der FC munter weiter auf das gegnerische Tor. Direkt nach dem Wiederanpfiff zwang Gencal Torwart Balkenhoff dazu, in seine linke Torwartecke abzutauchen und den Ball zur Ecke abzuwehren.

Wieder bitter bestraft wurden die Gäste dann aber in der 55. Spielminute. Es war erneut ein eigener Angriff, Außenverteidiger Daniel Waldrich gab den Ball jetzt nach innen und Andre Schilamow legte sich das Leder zu weit vor.

Wie Lippstadt den Gegenangriff dann vortrug, ist über die Stationen Benjamin Klingen, Marcel Hoffmeier und letztlich Tobias Puhl Anschauungsmaterial für ein Umschaltspiel der höchsten Schule. Auch hier war Florian Hammel völlig machtlos.

Aus dem eigenen Spielaufbau hinaus legte Lippstadt dann sogar kurz darauf den dritten Treffer nach. Diesmal war der kurz zuvor eingewechselte Paolo Maiella Nutznießer eines aus dem Zentrum herausgespielten Angriffs.

Selbst nach dem 3:0 war bei Kaan von Resignation keine Spur. Die Möglichkeit, zu verkürzen, bot sich Scheld wenig später nach einem gepfiffenen Handspiel im Strafraum des SVL, aber zum ersten Mal scheiterte Kaans bester Torschütze in dieser Saison vom Punkt, in diesem Fall an Keeper Balkenhoff.

Die Nehrbauer-Elf wollte sich aber weiter nicht kampflos geschlagen geben und startete Angriff um Angriff. Zumindest eine kleine Entlohnung folgte dann in der 69. Spielminute, als Burak Gencal einen Distanzschuss abgefälscht gegen die Laufrichtung von Balkenhoff ins Netz setzte.

Auch wenn die Käner allzu gerne eine Aufholjagd gestartet hätten, segelten die Abschlüsse von Arslan und Jung ebenso vorbei, wie auf der anderen Seite die beiden Fernschüsse von Puhl und Maiella.

Die zwei dicken Gelegenheiten hatte Kaan dann in den Schlussminuten. Erst traf Kapitän Toni Gänge nach einer Ecke den linken Pfosten, wenig später köpfte Schilamow eine Arslan-Ecke auf Balkenhoff.

Danach war Feierabend am Bruchbaum und der SV Lippstadt feierte wegen der brutalen Effektivität den 3:1-Heimsieg.

SV Lippstadt – 1. FC Kaan-Marienborn 3:1 (1:0)

Aufstellung: Hammel, Waldrich, Jung, Gänge, Tomas, Gencal, Jörgens, Scheld (69. Brato), Yigit (58. Arslan), Schilamow, Krieger (58. Wermes)

Bank: Klose (ETW), Schmidt, Varli

Tore: 1:0 Gerrit Kaiser (31.), 2:0 Tobias Puhl (55.), 3:0 Paolo Maiella (64.) 3:1 Burak Gencal (69.)

Besondere Vorkommnisse: Balkenhoff pariert Handelfmeter gegen Mats Scheld

Schiedsrichter: Marina Wozniak

Zuschauer: 402

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg