Beiträge

Die Standardstärke ist zurück in Kaan – 3:1 gegen die TSG

IMG 7995

Die 1. Mannschaft hat den 2. Tabellenplatz in der Oberliga-Westfalen mit einem 3:1 Heimsieg über die TSG Sprockhövel verteidigt. Dabei war die Stärke nach ruhenden Bällen ausschlaggebend.

Never change a winning team dachte sich auch das Trainerduo Thorsten Nehrbauer und Tobias Wurm und schickte die deckungsgleiche Elf auf den Platz, die schon gegen den ASC Dortmund und den TuS Ennepetal erfolgreich war.

Die Anfangsphase im Breitenbachtal war aber zunächst noch etwas holprig, weil Kaan defensiv nicht sofort in die Ordnung fand und den Gästen zunächst noch etwas zu viel Raum gewährte, während auf der anderen Seite vor allem TSG-Innenverteidiger Essengue Tchakoumi defensiv wachsam abräumte.

Dem Tor näherte sich die Balaika-Elf auch zuerst. Eine scharfe Flanke von Kapitän Tim Dudda klärte Semih Yigit aufmerksam auf der Linie, Kaans Spielführer Toni Gänge brachte kurz darauf noch ein Bein in den Schuss von Maximilian Claus.

Die bis dato klarste Gelegenheit ergab sich kurz darauf für Stürmer Dawid Krieger nach Vorarbeit von Waldrich. Der Stürmer setzte den Ball aber hauchdünn am langen Pfosten vorbei.

Beruhigende Wirkung auf das Spiel der Hausherren hatte dann aber der Führungstreffer. Einen stark getretenen Eckball von Haluk Arslan verlängerte zunächst ein Gäste-Akteur an den zweiten Pfosten, dort legte Gänge den Ball mit dem Kopf quer für Stürmer Krieger, der wuchtig in die Maschen köpfte (17.).

Zwar hatte der Regionalliga-Absteiger danach noch einen schönen Angriff, den Elsamed Ramaj harmlos zentral auf Torwart Florian Hammel platzierte, aber danach war das Spiel bis zur Pause in der Hand des 1. FC Kaan-Marienborn.

Vor allem Daniel Waldrich machte in den Folgeminuten mächtig Alarm, seine Hereingabe für Andre Schilamow war schwer zu nehmen. Nur Augenblicke später war es das gleiche Strickmuster. Waldrich tankte sich zur Grundlinie durch, bediente Schilamow im Rückraum, dessen Schuss abgefälscht zur Ecke tingelte.

Auch diese Standardsituation sollte dann von Erfolg gekrönt sein. Wieder trat Arslan den Ball, Marius Jung verlängerte mit dem Hinterkopf am ersten Pfosten und aus kürzester Distanz brach Burak Gencal seine persönliche Torflaute dann per Kopf (44.).

Auch nach dem 2:0 zum psychologisch besten Zeitpunkt hatte der FC Kaan noch eine gute Möglichkeit, aber Schilamows und Arslans Schüsse wurden abgeblockt, beziehungsweise abgefälscht.

Direkt nach dem Wiederanpfiff hatte der fleißige Krieger die Möglichkeit, auf 3:1 zu stellen, scheiterte aber an Torwart Tim Michels.

Danach agierten die Gastgeber etwas zu sorglos und produzierten ein paar Leichtigkeitsfehler. So traf Gänge den Ball bei einem Klärungsversuch nicht optimal und legte für John Anton Buceto vor, der aber zunächst geblockt wurde, ehe Florian Hammel den Nachschuss von Adrian Wasilewski zur Ecke entschärfte.

Nachdem es Ramaj wenig später erfolglos aus der Distanz versuchte, unterschätzte der sonst sichere Marius Jung einen langen Flugball, den der kurz zuvor eingewechselte Felix Pablo Casalino aus zentraler Position zum Anschlusstreffer oben einnagelte (64.).

Etwas zu sehr ließ sich die Nehrbauer-Elf in dieser Phase in die eigene Hälfte drängen, weshalb das 2:1 auch nicht aus heiterem Himmel fiel, danach kehrte die Sicherheit aber zunehmend in das eigene Spiel zurück und die Käner verteidigten die knappe Führung dann konsequent.

In der 2. Minute der Nachspielzeit war es schließlich der eingewechselte Enrico Balijaj, der mit seinem 1. Saisontreffer nochmal unterstrich, wie wichtig jeder einzelne Spieler im Kader ist und mit dem 3:1 den Heimsieg in ganz trockene Tücher brachte.

1. FC Kaan-Marienborn – TSG Sprockhövel 3:1 (2:0)

Aufstellung: Hammel, Waldrich, Yigit, Gänge, Jung, Tomas, Brato, Arslan, Schilamow (76. Balijaj), Gencal (82. Radschuweit), Krieger (90. Jörgens)

Bank: Klose (ETW), Schmidt, Scheld, Varli

Tore: 1:0 Dawid Krieger (17.), 2:0 Burak Gencal (44.), 2:1 Felix Paplo Casalino (64.), 3:1 Enrico Balijaj (90.+2)

Schiedsrichter: Tim Zahnhausen

Zuschauer: 288

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg

1.fckm: magazin