Beiträge

„Müssen an unsere Top-Leistung heran"

20747981 1760994737261991 5790003478508865950 o

Am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, ist der FC Eintracht Rheine ab 15 Uhr der nächste Gegner der 1. Mannschaft im heimischen Breitenbachtal.

Deutlich unter Wert musste sich die Nehrbauer-Elf im Hinspiel am 1. Spieltag mit 1:3 geschlagen geben. In einem Kampfspiel in der Obi-Arena gaben die Käner zwar den Ton an, nutzten ihre Chancen aber nicht.

Mit fast formvollendeter Effektivität präsentierte sich hingegen der Gastgeber. Nach Flank von Nils Woltering köpfte Torjäger Timo Scherping das 1:0 herbei (42.). Als Kaan nach der Pause auf den Ausgleich drückte, konterte Scherping dann zum 2:0 (73.), ehe Johannes Burk nach Vorarbeit von Norman Wermes (79.) den Anschlusstreffer erzielte.

In einer offenen Schlussphase sorgte der brandgefährliche Scherping dann mit seinem dritten Streich für die endgültige Entscheidung und eine fast hundertprozentige Torausbeute der Eintracht (90.+4).

Torjäger Scherping ist es auch, der mit seinen 22 Buden nicht nur gemeinsam mit Maximilian Podehl vom ASC 09 Dortmund die Torschützenliste anführt, sondern jederzeit den Unterschied ausmachen kann. Aber auch Philip Fontein (14 Treffer) muss man zu jeder Minute auf der Rechnung haben.

„Das sind zwei herausragende Spieler in den Reihen der Gäste. Wir müssen gewarnt sein“, hob Kaans Coach Thorsten Nehrbauer den Zeigefinger, wenngleich der angeschlagene Fontein am Donnerstag auszufallen droht.

Zuletzt kam die Eintracht am vergangenen Sonntag mit 0:5 beim SC Paderborn völlig unter die Räder, behielt aber dennoch den 9. Tabellenrang inne. In den letzten Wochen geriet der Motor der Gäste generell auch etwas ins Stottern.

Vor dem noch achtbaren 1:1 gegen den FC Brünninghausen schied Rheine gegen den Landesligisten SV Mesum aus dem Kreispokal aus und steckte davor auch gegen die Hammer Spielvereinigung eine 0:3-Niederlage ein.

Gerade nach der deutlichen Schlappe gegen die Paderstädter erwartet Kaans Trainer Thorsten Nehrbauer die Mannschaft von Trainer Uwe Laurenz aber mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch:

„Das ist eine sehr gute und robuste Oberliga-Mannschaft, die nicht umsonst die ganze Zeit mit oben stand. Sie hatten in dieser Saison viele Pokalspiele, auch gegen Regionalligisten, die sie erfolgreich bestritten haben. Das wird ein hartes Stück Arbeit für uns.“

Kein offensives Himmelfahrtskommando an Himmelfahrt, sondern geordneten Fußball erwartet der Chefcoach daher von seinen Jungs einmal mehr.

Die Serie von zuletzt vier Siegen in Folge will die Heimelf aber unbedingt ausbauen: „Wir müssen die Latte wieder an unsere Top-Leistung anlegen. Dann haben wir auch gute Chancen, gegen Rheine zuhause erfolgreich zu sein.“

Stürmer Norman Wermes, der seine Antibiotika mittlerweile absetzen durfte, wird wieder im Kader stehen. Johannes Burk musste das Training hingegen abrechen und ist daher für morgen keine Option. Somit fehlt neben ihm nur noch Tim Schulz, für den die Saison ohnehin beendet ist.

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg

1.fckm: magazin