Beiträge

Showdown in Kaan: Tabellenführer Lippstadt gastiert zum Aufstiegs-Endspiel

IMG 7292

Mit dem SV Lippstadt kommt der frisch gebackene Spitzenreiter der Oberliga Westfalen am Pfingstmontag um 15 Uhr zum absoluten Knallerspiel um den Aufstieg.

Im Hinspiel war es am Bruchbaum in Lippstadt vor wenigen Wochen eine Erfahrung, auf die die Käner mit Sicherheit gerne verzichtet hätten. Wie so oft gab das Team von Thorsten Nehrbauer den Ton an, hatte die Spielkontrolle inne, nur die ganz gefährlichen Torabschlüsse fehlten einfach.

Mit dem ersten zielgerichteten Angriff in Richtung des Tores von Florian Hammel ging der SVL dann nach einem Ballverlust von Mats Scheld in Minute 31 durch Gerrit Kaiser in Führung. Nachdem André Schilamow in Minute 55 den Ball im gegnerischen Strafraum vertändelte, schaltete Lippstadt wieder sehr schnell um und der starke Tobias Puhl stellte nach Pass von Marcel Hoffmeier auf 2:0.

Aber auch nach eigenem Spielaufbau trafen die Hausherren dann, Paolo Maiella vollendete einen Angriff aus dem Zentrum heraus zum 3:0 (64.).

Man muss den Känern absolut zu Gute halten, dass die Mannschaft auch nach dem 0:3-Rückstand zu keinem Zeitpunkt aufgab, allerdings scheiterte Scheld mit einem Handelfmeter an Torwart Benkhoff.

Burak Gencal sorgte durch einen abgefälschten Schuss zum 1:3 für einen kleinen Hoffnungsschimmer, aber auch in den Schlussminuten wollte der Ball bei guten Gelegenheiten für Kapitän Toni Gänge und Schilamow einfach nicht über die Linie.

Gut einen Monat später ist alles angerichtet für ein Spiel, auf das die 1. Mannschaft des 1. FC Kaan-Marienborn die ganze Saison über hingearbeitet hat. Nach vier Siegen in Serie kommt er nun zu Besuch, der größte Herausforderer im Kampf um den Aufstieg: „Das ist momentan die vielleicht beste Mannschaft der Oberliga. Für mich wird es ein absolutes Endspiel um den Aufstieg“, wusste Kaans Trainer Thorsten Nehrbauer schon auf der Pressekonferenz nach dem Heimsieg gegen den FC Eintracht Rheine.

Unter der Woche taten die konstant starken Lippstädtern den Känern fast schon erwartungsgemäß nicht den Gefallen, gegen den FC Gütersloh Federn zu lassen, sondern behielten auch trotz mehrfacher Gewitter-Unterbrechung mit 2:1 die Oberhand.

Nahtlos reihte sich dieses Ergebnis in die letzten Wochen ein, in denen die stärkste Rückrundenmannschaft sehr erfolgreich zur großen Aufholjagd blies. Die beiden Unentschieden gegen Westfalia Herne und den ASC Dortmund als Ausreißer zu bezeichnen, wirkt schon fast vermessen.

Die letzte Niederlage ist auf den 2. April datiert. Dort unterlag der SV mit 1:2 im Heimspiel dem FC Brünninghausen. Nehrbauer zeigte sich trotzdem sehr optimistisch: „Natürlich haben wir Respekt vor der Leistung von Lippstadt in der Rückrunde, aber kein bisschen Angst. Wir haben die richtigen Lehren aus dem Hinspiel gezogen und müssen vor allem auf das brutal starke Umschaltspiel des SV aufpassen. Es ist ja nicht so, dass sie uns im Hinspiel dominiert haben, sondern dreimal sehr effektiv gekontert haben.“

Am Donnerstag hatten die Gäste vor dem anstehenden Top-Spiel auch noch das Kreispokal-Halbfinale gegen den A-Kreisligisten TuS 48 Ehringhausen vor der Brust. Mit 4:1 setzte sich der Favorit hier letztlich durch.

Durchsetzen will sich am Montag natürlich der FC Kaan im Breitenbachtal: „Wir wollen alles in die Waagschale werfen und unser Heimspiel gewinnen. Mit welcher taktischen Formation wir letztlich auflaufen, werden wir sehen. Das ist immer auch situationsbedingt. Wir wollen aber die Mehrzahl der Zweikämpfe für uns entscheiden und die Situationen dann positiv gestalten“, erklärte der Cheftrainer.

Nachdem Johannes Burk wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen ist, kann Kaan am Montag mit Ausnahme von Tim Schulz aus dem Vollen schöpfen

Da der SV Lippstadt mit Fanbussen mobil machen wird, richtet der 1. FC Kaan-Marienborn an dieser Stelle den Appell an alle interessierten Fußballfreunde: Kommt am Pfingstmontag zu uns ins Breitenbachtal und sorgt gemeinsam dafür, dass es auch von außen ein stimmungsvoller Nachmittag wird!

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg

1.fckm: magazin