Beiträge

Niederlage zum Abschluss der Saison

33637122 2068834133144715 2657902917280858112 o

In einem zum Abschluss lauen Sommerkick musste sich die 2. Mannschaft dem SV Gosenbach auch in dieser Höhe verdient völlig berechtigt mit 1:4 geschlagen geben. Für die Käner traf Marco Koziol.

Dass beide Teams den Klassenerhalt schon vor einigen Wochen realisiert haben, merkte man dem gemächlichen B-Liga Kick in jeder Phase des Spiels an. Im läuferischen Engeriesparmodus versuchten beide Teams von Beginn an, den Ball ohne größeren Bewegungsaufwand durch die eigenen Reihen laufen zu lassen.

Die Ayani-Elf erwischte in der Anfangsphase aber die etwas aktivere Phase, Matthias Reineck läutete nach einer Balleroberung mit einem Sololauf die erste und einzige Drangpase ein, für den berüchtigten Bömmel-Böller, der während der Trainingswoche gerne auch aus 38,5 Metern zelebriert wird, fehlte aber aus der Ferne die nötige Kraft.

Wenig später prüfte Jan-Eric Müller Gosenbachs Torwart Tim Krause mit einem Flachschuss auf die kurze Ecke nach einem kurz ausgeführten Eckball da schon ernsthafter. Die bis dato größe Torchance generierten aber die Gastgeber. Timo Schlotter, im ersten Durchgang Kreativ-und Aktivposten, traf mit einerm wuchtigen Distanzschuss die Latte.

Fast hätten die Käner kurz darauf jubeln können, aber Torwart Krause machte nach der gut getimten Flanke von Dominik Meinhardt eine Doppelchance von Sebastian Jung und Koziol mit zwei guten Reaktionen zunichte. Nachdem der SV anschließend erneut nur die Unterkante der Latte traf und Tim Stockammer mit einem ansatzlosen Schuss auch nur den Pfosten fand, war das 0:0 schmeichelhaft.

Um der Fußballweißheit „Machst Du die Dinger vorne nicht..." Rechnung zu tragen, setzte Marco Koziol das runde Leder nach einem Steilpass von Müller nach einer feinen Einzelleistung flach in die rechte Ecke ein (37.).

War die Leistung der Reserve in der ersten Hälfte noch durchaus ordentlich, konnten die Gäste nach der Pause aber in keiner Weise mehr an ihr Spiel anknüpfen. Haarsträubende Ballverluste in der Zentrale häuften sich und Gosenbach erspielte sich Chance um Chance, scheiterte aber entweder am erneut auf einem anderen Level parierenden Oktay Düzgün oder der kläglichen Chancenverwertung.

Nachdem Düzgün, der seine Klasse auf der Linie mehrfach unter Beweis stellen konnte, auch noch den Strafstoß von Marius Strunk parierte, hätten die Goasemicher wohl schon fast den Glauben verloren, aber wenig später war es schlicht ein Traumtor von Timo Schlotter (51.) - Ballannahme, Direktabnahme aus der Drehung und Einschlag in den linken Winkel - da stimmte einfach alles. Chapeau.

Das längst überfällige Tor setzte bei der Truppe von Rainer Maag nochmal Kräfte frei. Nach einem Flugball in den Strafraum schraubte sich TIm Stockhammer hoch, köpfte an den zweiten Pfosten, dort nickte dann Phil Rottler zur Führung ein (53.).

Nachdem Saban Sabanaj dann für eine vermeintliche Schiedsrichterbeleidigung den roten Karton sah, ergaben sich für die Hausherren noch mehr Räume. Paradoxerweise kam Kaan jetzt aber nochmal etwas besser auf und der einwechselte Abacar Cisse hatte nach einer flachen Hereingabe von Semih Rezgui eine gute Einschussgelegenheit mit links, die Krause allerdings aus dem Winkel fischte.

Danach nutzte Gosenbach dann in den Schlussminuten die Überzahl. Danny Stockhammer mogelte den Ball trotz des Drucks von Jung in das Tor (81.), ehe Tim Stockhammer aus nächster Nähe zum Endstand von 4:1 traf (83.).

Die 2. Mannschaft beendet die Saison somit mit 31 Punkten auf dem 12. Tabellenrang

 

 

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg