Beiträge

Planungen für die Baumaßnahmen in der Herkules-Arena abgeschlossen

20180614 01

Gemeinsam mit dem Architekten Jost Müller (KLM Architektur) wurden die Planungen für die Bauarbeiten rund um die Herkules-Arena im Breitenbachtal abgeschlossen.

Die Baumaßnahmen im Breitenbachtal können beginnen! Nachdem die Planungsphase der mit rund 60.000 Euro veranschlagten Bauarbeiten gemeinsam mit dem Architekten Jost Müller abgeschlossen wurden, können die Umbauten in den nächsten Tagen beginnen.

Gemäß den Auflagen für die Regionalliga entsteht der Gästebereich auf der ganzen Länge der Gegenseite der Tribüne. Um dort den benötigten Platz zu schaffen, werden nicht nur einige bereits markierte Bäume gefällt, sondern auch die Werbebande wird auf Höhe der Flutlichtmasten versetzt.

Der gesonderte Einlass für die Gästefans wird im hinteren Torbereich eingerichtet, auf der geplanten Stufenanlage aus Beton können dann bis zu 800 Anhänger der Gastmannschaft Platz finden.

Abgegrenzt wird der Gästeblock durch einen 2,20 Meter hohen Zaun, der auch die bestehende Containeranlage, in der beide Mannschaften und das Schiedsrichtergespann ihre Vorbereitungen treffen, schützt. Insgesamt werden gut 250 Meter laufender Zaun verbaut. Bei Bedarf stehen künftig außerdem 200 Meter mobiler Zaun zur Verfügung, der bestehende Zaun wird um 100 Meter Sichtschutz erweitert. Auch Ballfangnetze werden installiert.

Auf der Haupttribüne werden, ähnlich wie in Ennepetal, über 100 Sitzschalen angebracht, sodass die Herkules-Arena künftig auch über Sitzplätze verfügen wird.

Auf der Böschung werden auf einer Fläche von 50 Metern Schotter- und Pflasterarbeiten durchgeführt, dort wird nicht nur ein Container für die Polizei und Securities Platz finden, sondern auch eine kleine Tribüne für die Medienvertreter.

Last but not least: Der Kunstrasen. Das neue Fußballgrün soll noch in der zweiten Jahreshälfte verlegt werden: „Wir möchten natürlich mit allen Bauarbeiten so schnell wie möglich starten, auch weil wir möglichst viele Heimspiele bei uns in der Herkules-Arena austragen möchten“, erklärte der Sportliche Leiter Jochen Trilling.

Eine Neuerung gibt es aber dann noch für die Zuschauer. Zur neuen Saison wird ein Verkehrskonzept greifen, dass die ohnehin schon suboptimale Parksituation entzerren wird. Wie bereits beim Derby gegen die Sportfreunde Siegen erprobt, wird ein Shuttle-Service die Zuschauer von der Maschinenfabrik Herkules in der Eisenhüttenstraße in Kaan-Marienborn ins Breitenbachtal und natürlich auch wieder zurück befördern.

Parkplätze sind dort in ausreichender Zahl vorhanden. Die Anreise für die Gästefans wird in Abstimmung mit dem jeweiligen Gastverein koordiniert.

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg