Beiträge

„Kann eine absolut kämpferische Leistung versprechen“

DSC 3266

Am 3. Spieltag empfängt die 1. Mannschaft Traditionsverein Rot-Weiss Essen zu einem ersten Saison-Highlight im Leimbachstadion in Siegen.

Mit mächtigem Aufwind und zahlreichen Fans im Rücken – so erwartet der 1. FC Kaan-Marienborn den Tabellensechsten Rot-Weiss Essen.

Nachdem die Gäste aus dem Zentrum des Ruhrgebiets mit 5:1 über den Wuppertaler SV hinwegfegten, könnte die Warnung kaum größer sein.

Ganz anders sah die Stimmungslage bei der Nehrbauer-Elf nach dem völlig verpatzten ersten Auswärtsspiel beim TV Herkenrath aus: „Wir haben das Spiel natürlich intern analysiert und aufgearbeitet. Nach der Leistung gegen Herkenrath muss man einiges hinterfragen.“

Der Cheftrainer betonte aber, dass alle Spieler auf einen Einsatz gegen den Traditionsverein brennen: „Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Jeder gibt richtig Gas und will sich präsentieren. Ich kann versprechen, dass wir eine absolut kämpferische Leistung zeigen werden. Die brauchen wir allerdings auch.“

Nach der deutlichen Pleite arbeitet die Mannschaft in der Woche hart daran, die Fehler abzustellen und gegen Essen ein ganz anderes Gesicht zu zeigen.

Einer eingehenden Analyse hat der Cheftrainer gemeinsam mit Co-Trainer Tobias Wurm aber natürlich auch den kommenden Kontrahenten unterzogen und dabei festgestellt, dass die Mannschaft von Karsten Neitzel offensiv sehr gefährlich ist.

„Das ist schon eine unglaubliche Stärke und Schnelligkeit, die Essen in der vorderen Reihe mitbringt. Da müssen wir in der Defensive jederzeit hellwach sein und dürfen im eigenen Spielaufbau ganz wenige Fehler machen.“

Aus dem Spiel heraus, aber auch nach ruhenden Bällen demonstrierte RWE am letzten Wochenende Stärken, Neuzugang Florian Bichler netzte gleich zweimal. 

Ihm wird, wie auch der gesamten Offensive um Rechtsaußen Kai Pröger und Mittelstürmer Marcel Platzek, die ebenfalls jeweils einen Treffer erzielten, die volle Aufmerksamkeit gelten müssen.

Allerdings hat Thorsten Nehrbauer sich nicht nur den „Essener Sahnetag“ gegen den Wuppertaler SV zu Gemüte geführt, sondern auch die Niederlage gegen Rödinghausen und dabei festgestellt, dass sie im Umschaltspiel durchaus anfällig sind:

„Rödinghausen hat es vorgemacht und sich einige Male durch schnelle Vorstöße vor das gegnerische Tor gespielt. Jede Mannschaft ist schlagbar.“

Gegen Essen müssen die Käner lediglich ohne Torhüter Christian Bölker planen, der jedoch wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen ist.

Auf Seiten der Gäste fehlen Neuzugang Kevin Freiberger und Cedric Harenbrock mit einem Kreuzbandriss mindestens bis zum Jahr 2019.

Wegen des erwarteten Zuschauerandrangs öffnet der Gästeblock für die Fans aus Essen bereits um 12 Uhr, die Haupttore des Leimbachstadions stehen dann ab 12:30 Uhr offen.

Vor dem Anpfiff wird der 1. FC Kaan-Marienborn übrigens die Spieler verabschieden, die den Verein nach dem Aufstieg in die Regionalliga verlassen haben.

Spiel-Infos:

1.FC Kaan-Marienborn – Rot-Weiss Essen
Datum: 11.08.2018
Uhrzeit: 14 Uhr (Das Leimbachstadion öffnet um 12:30 Uhr, der Gästeblock um 12 Uhr)
Leimbachstadion Siegen, Leimbachstraße 263, 57074 Siegen
Schiedsrichter: David-Markus Koj (SC Wegberg)

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg