Beiträge

Erstes “echtes Heimspiel“ und ein spezielles Duell zweier Brüder

33714987 2070805056280956 9163314581441871872 o

Das Heimspiel des 1. FC Kaan-Marienborn gegen den SC Verl am 5. Spieltag ist gleich in doppelter Hinsicht besonders, nicht nur weil in der Herkules-Arena gespielt werden kann.

Nachdem die beiden ersten Heimspiele gegen den 1. FC Köln II und Rot-Weiss Essen wegen noch nicht abgeschlossener Bauarbeiten und des Sicherheitsrisikos im Siegener Leimbachstadion ausgetragen wurden, rollt am Samstag ab 14 Uhr endlich im Breitenbachtal der Ball.

Im “heimischen Wohnzimmer“ wird mit dem Sportclub Verl der Tabellenvierte der Regionalliga West zu Gast sein.  Die von Guerino Capretti gecoachte Mannschaft ist bislang noch ungeschlagen, kam aber abgesehen vom 3:1-Heimsieg über Fortuna Düsseldorf II gegen den SC Wiedenbrück, den SV Rödinghausen und den Wuppertaler SV nicht über ein Unentschieden hinaus.

Für Trainer Thorsten Nehrbauer spielt der 4. Tabellenrang auch die Stärke der Gäste wieder: „Der SC ist definitiv ein sehr guter Regionalligist, der es geschafft hat, sich in der Liga zu etablieren. Wir müssen in jedem Fall defensiv sehr kompakt stehen und unsere Situationen im Umschaltspiel sauber durchspielen.“

Gleich elf Neuzugänge haben den Kader der Ostwestfalen zur neuen Saison verstärkt. Mit Niklas Sewing (Arminia Bielefeld) und Jannik Steringer (SC Paderborn) tummeln sich auch zwei bekannte Namen aus der letzten Oberliga-Saison unter den neuen Gesichtern.

Ein bekanntes Gesicht trägt aber der neue Stürmer Daniel Hammel (Stuttgarter Kickers), ist eine gewisse optische Ähnlichkeit zu seinem Bruder Florian, der für die Käner das Tor hütet, nicht zu leugnen. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Duell der Geschwister freuen.

Bereits gestern waren beide Teams im Westfalenpokal im Einsatz. Die Pokalhürde gegen den Landesligisten TuS 190 Wiescherhöfen nahmen die Gäste aus dem Kreis Gütersloh mit 3:0 problemlos. Viktor Maier und Fabian Brosowski (2) trafen beim ungefährdeten Einzug in die nächste Runde.

Mit deutlich mehr Mühe setzte sich der 1. FC Kaan-Marienborn derweil beim Westfalenligisten FC Lennestadt mit 2:1 durch. Thorsten Nehrbauer wollte dieses Spiel ob der personell doch arg veränderten Startformation nicht überbewerten.

Vielmehr wertete es der Chefcoach als positiv, dass der vielversprechende Neuzugang Leon Binder über 90 Minuten Spielpraxis sammelte und sich gleich auch noch in die Torschützenliste eintrug. Gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen steht Binder nun vor dem ersten waschechten Heimspiel.

Dass die Herkules-Arena wie schon in der Vorsaison als Heim-Festung dient, hoffte auch der Ex-Profi Nehrbauer im Vorgespräch: „Wir wollen natürlich in unserem Stadion zeigen, dass wir voll da sind und in den Zweikämpfen sehr aktiv sind.“

Personell steht noch ein leichtes Fragezeichen hinter Außenverteidiger Arthur Tomas, während Dastit Bulliqi (Trainingsrückstand) auf Seiten Kaans und Nico Hecker (Schulterverletzung) auf Seiten der Gäste fehlen dürften.

Spiel-Infos:

1.FC Kaan-Marienborn – SC Verl
Datum: 25.08.2018
Uhrzeit: 14 Uhr
Herkules-Arena, Breitenbacher Straße 99, 57074 Siegen
Schiedsrichter: Niklas Dardenne (SG Marmagen-Nettersheim)

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg