Beiträge

Inkonsequentes Defensivverhalten kostet Punkte in Straelen

P1020379

Beim Mitaufsteiger SV Straelen steckte die 1. Mannschaft in den Schlussminuten eine 2:3-Niederlage ein. Daniel Waldrich und Burak Gencal trafen für die Käner.

Mit einer gesunden Portion Optimismus reiste der 1. FC Kaan-Marienborn nach einer guten Trainingswoche zum SV Straelen an die niederländische Landesgrenze. Wie befürchtet musste Außenverteidiger Arthur Tomas wegen einer Knöchelverletzung mit der Ersatzbank Vorlieb nehmen, für ihn rotierte Mats Scheld in die erste Elf.

In der Blumenstadt erwischte Kaan einen Start nach Maß und ging durch das 1. Saisontor von Daniel Waldrich bereits in der 8. Spielminute in Führung.

Weil die Gäste einen Einwurf gut zustellten, war der Ausgangspunkt ein Ballgewinn von Leon Binder, der die Kugel schnell auf Stürmer Dawid Krieger weiterleitete. Dessen Zuspiel auf Lo Iacono leitete der Neuzugang mit Übersicht weiter auf den anrauschenden Daniel Waldrich, der nicht lang zögerte und mit dem zweiten Kontakt erfolgreich abschloss.

Nachdem Kaan-Marienborn die Anfangsphase noch auf Augenhöhe gestaltete, drückte die routinierte Straelener Mannschaft mit  vielen Standardsituationen nun stärker auf den Ausgleich, Keeper Florian Hammel war aber erneut gut aufgelegt und nahm der besten Chance durch Aaram Abdelkarim mit seiner Parade den Wind aus den Segeln.

Wenig später stand der Iraner erneut im Mittelpunkt. Als er mit Tempo an Marcel Radschuweit vorbeizog und der defensive Mittelfeldspieler versuchte, noch mit einer Grätsche zu retten, erwischte er seinen Gegenspieler. Die gelbe Karte und ein Foulelfmeter waren die Folge.

Der Gefoulte trat selbst an, aber Hammel hatte die richtige Ecke, tauchte ab und blieb Sieger. Nachdem Lo Iacono auf der gegenüberliegenden Seite das Tor mit seinem Schuss um gut 1 Meter verfehlte, war dann Halbzeit in einer intensiv geführten Begegnung.

Doch kurz nach dem Wiederanpfiff sollten sich die Offensivbemühungen der Hausherren rentieren. Nachdem Lo Iacono den Ball kurz vor dem gegnerischen Strafraum im Dribbling verlor, rollte der Gegengriff, Straelens Shun Terada wurde mit einem Flugball von seinem Kapitän Kevin Weggen zentral eingesetzt, von drei Känern nicht richtig angegriffen, schlug noch einen Haken und setzte den Ball über Hammel zum Ausgleich in die Maschen (50.).

Thorsten Nehrbauer beorderte dann Burak Gencal für Radschuweit in die Partie und der neue Mann fügte sich gleich mit einem Aufsetzer und einem etwas missglückten Schuss ein.

Dass defensive Nachlässigkeiten aber wohl der Knackpunkt für die Niederlage waren, unterstrich die Führung des SV. Deutlich zu viel Spielraum erhielt Weggen, passte den Ball dann raus auf Jannik Stevens, der das runde Leder von der Grundlinie scharf vor das Tor brachte.

Das 2:1 durch den eingewechselten Rene Jansen war dann nur noch eine reine Formsache (69.). Die Antwort der Käner in Spielminute 74 konnte sich aber sehen lassen. Nachdem die Flanke von Scheld nach kurzem Ping Pong vor den Füßen von Krieger landete, legte der Pole uneigennützig für Gencal auf, der Torhüter Keisuke Ishibashi mit einem Flachschuss in die rechte Ecke überwand.

Der Ausgleich versprach eine spannende Schlussphase. Waldrich war dann mit seinem Schuss aus vollem Lauf nur Augenblicke später nah dran am Doppelback, aber Ishibashi begrub die Pille im Nachfassen.

In der 83. Spielminute war es allerdings erneut Straelens Spielführer Weggen, der sich abermals gegen mehrere Gegenspieler durchtankte und mit einem platzierten Linksschuss für die neuerliche Führung der Heimelf sorgte.

Den knappen Vorsprung, aber einen dennoch in Summe fraglos verdienten Sieg, brachte der SV Straelen dann über die Zeit.

Am kommenden Samstag begrüßt der 1. FC Kaan-Marienborn die jungen Fohlen im Breitenbachtal. Borussia Mönchengladbachs U23 gastiert mit Trainer Arie van Lent ab 14 Uhr in der Herkules-Arena.

SV Straelen – 1. FC Kaan-Marienborn 3:2 (0:1)

Aufstellung: Hammel, Waldrich, Schneider, Gänge, Yigit, Scheld, Radschuweit (54. Gencal), Binder, Ramaj, Lo Iacono, Krieger (85. Brato)

Bank: Brammen (ETW), Tomas, Schilamow, Bauer, Buceto

Tore: 0:1 Daniel Waldrich (8.), 1:1 Shun Terada (50.), 2:1 Rene Jansen (69.), 2:2 Burak Gencal (74.), 3:2 Kevin Weggen (84.)

Besondere Vorkommnisse: Florian Hammel pariert den Strafstoß von Abdelkarim (41.)

Schiedsrichter: Florian Heien

Assistenten: Marco Lechtenberg, Sebastian Lattberg

Zuschauer: 360

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg