Beiträge

Gastspiel in Essen vor großer Kulisse erwartet

39027464 2196422240385903 2857274010670989312 o

Am Samstag kommt es um 14 Uhr an der Hafenstraße in Essen zum Gastspiel der 1. Mannschaft beim Traditionsverein Rot-Weiss Essen.

Schon das Hinspiel bot am 3. Spieltag eine großartige Kulisse. 2560 Zuschauer sahen, wie der 1. FC Kaan-Marienborn durch ein frühes Tor von Elsamed Ramaj (11.) in Führung ging, mit individueller Klasse drehten Florian Bichler (36.), Kai Pröger (53.), Enzo Wirtz (56.) und Philipp Zeiger (76.) die Partie aber noch zum deutlichen 4:1-Auswärtssieg der Rot-Weißen.

Im Rückspiel in Essen erwartet die Käner die größte und wohl auch stimmungsvollste Kulisse der laufenden Regionalliga-Saison: „Wenn man in Essen an der Hafenstraße spielt, dann wird das so sein. Wir müssen aber alles um uns herum ausblenden. In Aachen haben wir das auch über ganz weite Strecken gut hinbekommen, nicht aber über die komplette Spielzeit. Das darf uns in dieser Form nicht nochmal passieren. Eins ist aber sicher, wir fahren nicht nach Essen um Fotos zu machen oder die Stimmung zu genießen“, versprach Co-Trainer Tobias Wurm.

In den letzten Wochen sind die Gastgeber nach der anfänglichen Euphorie in das Tabellenmittelfeld abgerutscht.

Nur 3 Punkte konnte die Neitzel-Elf in den letzten 4 Ligaspielen erarbeiten, dem 2:0-Erfolg gegen den SV Rödinghausen stehen Niederlagen gegen den Wuppertaler SV (0:3), Fortuna Düsseldorf II (1:3) und Borussia Dortmund II (0:5) gegenüber.

Gerade das letzte Ergebnis hat wegen des Einsatzes der Bundesligaprofis Shinji Kagawa und Sebastian Rode aber nicht die größte Aussagekraft.

Generell ordnete Wurm Essen als offensivstarkes Team ein: „Die Hausherren verfügen im Offensivbereich über schnelle und technisch starke Leute. Deshalb ist es unser oberstes Gebot, gegen Essen die Null zu halten. Darauf liegt auch der Fokus im Training. Vorne sind wir im Moment immer für ein Tor gut.“

Defensiv hat der 36-jährige hingegen Schwächen bei den Gastgebern ausgemacht, die bei Kontern durchaus anfällig sind. Höllisch aufpassen müssen die Käner gegen den Ball aber vor allem bei Standardsituationen.

Mit Kapitän Benjamin Baier stellt RWE einen ganz hervorragenden Schützen bei ruhenden Bällen, die beiden Innenverteidiger Philipp Zeiger und Timo Becker sind bei hohen Bällen stets gefährlich.

Bei den Essenern fehlen die Rechtsaußen Kevin Freiberger (Kreuzbandriss) und Florian Bichler (Ferse). Auch der linke Flügelspieler Cedric Harenbrock (Trainingsrückstand) könnte ausfallen.

Mittelstürmer David Jansen steht wegen Achillessehnenproblemen ebenfalls nicht zur Verfügung

Im Käner Lager kehrt der zuletzt kränkelnde Leon Binder wieder in das Mannschaftstraining zurück. Torwart Florian Hammel und Dastit Bulliqi fehlen in dieser Woche erkrankt.

Dawid Krieger, der sich einer kleinen Operation unterzieht, steht ebenso wenig zur Verfügung wie André Schilamow.

Spiel-Infos:

Rot-Weiss Essen – 1. FC Kaan-Marienborn
Datum: 08.12.2018
Uhrzeit: 14 Uhr
Stadion Essen, Hafenstraße 97a, 45356 Essen
Schiedsrichter: Mitja Stegemann (1. FC Niederkassel)

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg