Beiträge

Beim Regionalliga-Dino zurück in die Rückrunde

Eli Ramaj

 

Gegen den SC Verl steigt die 1. Mannschaft am Samstag um 14 Uhr auswärts wieder in die Rückrunde ein. Der Sportclub belegt aktuell den 11. Tabellenrang.

0:0 lautete das Endresultat im Hinspiel im Breitenbachtal. Chancen gab es auf beiden Seiten, wenngleich Viktor Maier die beste Gelegenheit für die Verler in der 72. Spielminute vergab. Auch wenn die Gäste seinerzeit optisch überlegen waren, ein defensiv engagierter Auftritt sicherte der Elf von Thorsten Nehrbauer Ende August einen vielleicht noch sehr wertvollen Zähler.

Ein defensiv angelegter Auftritt mit einer kompakten Organisation war schon damals der vorrangige Plan. Nach einer für die Käner lange schleppenden Vorbereitung gab es daher auch für Co-Trainer Tobias Wurm keinen Grund, nicht wieder erneut auf diesen Plan zu setzen: „Verl hat fraglos eine gute Vorbereitung absolviert. Da werden wir unser Hauptaugenmerk auf die Defensive legen. Natürlich wollen wir uns aber nicht nur auf das Verteidigen beschränken und auch unsere Situationen in der Offensive kreieren. Wir haben da vorne ein paar echte Waffen. Ohnehin werden die Uhren am Samstag wieder auf Null gestellt. Da zählen die Ergebnisse der Vorbereitung nicht mehr.“

Ohnehin sind gerade die letzten beiden Ergebnisse in der Vorbereitung der Gastgeber nur schwer einzuschätzen. Geriet der SC Verl am vergangenen Samstag gegen Kickers Offenbach mit 1:6 noch deutlich unter die Räder, bezwang die Mannschaft von Guerino Capretti danach den Oberligisten Hammer Spielvereinigung relativ problemlos mit 4:0.

Generell waren es viele Oberligisten, gegen die der Tabellenelfte der Regionalliga West testete, gegen Westfalia Rhynern (1:0), FC Brünninghausen (3:1) und den SC Paderborn U21 (3:1) ging Verl stets als Sieger vom Platz. Lediglich die klare Niederlage gegen die Kickers steht somit als kleiner Makel der Wintervorbereitung zu Buche.

Wurm weiter: „Im Hinspiel war die Punkteteilung aus unserer Sicht etwas glücklich. Verl ist eine sehr gute Regionalliga-Mannschaft. Wir wollen uns nach zuletzt zwei sehr guten Trainingswochen einen entscheidenden Schritt steigern und unbedingt ohne Gegentor auskommen. Dann sind auch wir nur schwer zu bezwingen.“

Bester Torschütze bei den Hausherren ist Matthias Haeder mit 7 Treffern. Mit Dardan Karimani vom SC Paderborn II hat der SCV noch einen offensiven Mittelfeldspieler in der Winterpause verpflichtet.

Beim 1. FC Kaan-Marienborn wird Jannik Schneider mit einer Kapselverletzung noch nicht zur Verfügung stehen. Daniel Waldrich wird hingegen wieder im Aufgebot stehen. Hinter Tiziano Lo Iacono und Dawid Krieger, die zuletzt nach Verletzungen noch Trainingsrückstand hatten, steht noch ein kleines Fragezeichen.

Guerino Capretti kann auf der anderen Seite wohl aus dem Vollen schöpfen.

Spiel-Infos:

SC Verl – 1. FC Kaan-Marienborn
Datum: 16.02.2019
Uhrzeit: 14 Uhr
Sportclub Arena, Poststraße 10, 33415 Verl
Schiedsrichter: Philip Holzenkämpfer (SV Grün-Weiß Rheine)

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg