Beiträge

Punktgewinn beim Sportclub Verl

image-2019-02-161

Beim Sportclub Verl nahm die 1. Mannschaft nach einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit am Ende nach dem 1:1 einen etwas glücklichen Punkt mit.

Ohne die Verletzten Jannik Schneider und Tiziano Lo Iacono trat der 1. FC Kaan-Marienborn beim Regionalliga-Dino Sportclub Verl zur ersten Pflichtspiel-Aufgabe in 2019 an.

Nach dem 0:0 im Hinspiel begann Kaan in der schmucken Sportclub Arena in den ersten Minuten aus einer guten Ordnung heraus und verzeichnete nach nur wenigen Sekunden die erste Torchance.

Elsamed Ramaj wurde von Jonas Acquistapace zunächst fair vom Ball getrennt, Neuzugang und Ex-Verler Zlatko Muhovic setzte aber sofort nach und flankte den Ball scharf auf den zweiten Pfosten.

Burak Gencal sprang dort jedoch über den Ball.

Nach der Anfangsphase, in der die Käner die Hausherren mit einer guten Staffelung zu vielen langen Bällen zwangen, flog in der 13. Spielminute dann ein solcher langer Ball im Zweikampf zwischen Moritz Brato und Aygün Yildirim unglücklich über den überraschten Christian Bölker in das eigene Netz. Das Tor wurde offiziell Yildirim anerkannt.

Der frühe Rückstand war durchaus ein Wirkungstreffer, die Verler diktierten jetzt das Spielgeschehen und erspielten sich weitere Chancen. Die wohl dickste Gelegenheit vergab Julian Stöckner Mitte der ersten Halbzeit, als er den Ball völlig freistehend aus aussichtsreicher Schussposition in die Wolken jagte.

Ein Kopfball von Bastian Müller war auch knapper Natur, während der Nehrbauer-Elf bei ihren Offensivbemühungen die Durchschlagskraft und die nötige Überzeugung fehlte.

Mit dem 0:1 zur Pause war der SCV allerdings noch in Schlagdistanz und das Trainerduo Nehrbauer und Wurm schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben, denn ihre Mannen betrieben nach dem Seitenwechsel nicht nur mehr Aufwand, sondern spielten auch mutiger auf.

Die von vielen kleinen Foulspielen und Standardsituationen geprägte zweite Halbzeit eröffnete Kaan dann mit einer Doppelchance. Der in der Spitze aufgebotene Elsamed Ramaj brachte einen noch abgefälschten Schuss auf das Verler Tor, den Robin Brüseke mit einem guten Reflex zur Seite abwehrte, Burak Gencal schlenzte den Ball dann links neben dessen Kasten.

In der 71. Spielminute nutzte Burak Gencal dann ein plumpes Foulspiel an Mehmet Kurt, um den fälligen Freistoß zu treten. Von der Unterkante der Latte sprang der Ball wohl hinter die Torlinie, das Schiedsrichtergespann gab den Treffer jedenfalls.

Wenig später hielt Christian Bölker in der Verler Schlussoffensive nach dem Abschluss von Ron Schallenberg  das 1:1 mit einer sehr tollen Reaktion fest.

Fast hätte Jan Schöppner mit dem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung für die Käner Ernüchterung gesorgt. Nach einem Eckball schwebte der Verler ein und nickte den Ball an die Latte.

Die fünfminütige Nachspielzeit galt es schließlich noch zu überstehen. Mit viel Einsatz und der nötigen Portion Glück hielt der Aufsteiger das 1:1 aber bis zum Schlusspfiff aufrecht.

SC Verl – 1. FC Kaan-Marienborn 1:1 (1:0)

Aufstellung: Bölker, Yigit, Brato, Gänge Tomas, Binder, Kurt, Buceto (80. Waldrich), Muhovic (90.+2 Zündorf), Gencal (86. Bauer), Ramaj

Bank: Brammen (ETW), Scheld, Schilamow, Krieger

Tore: 1:0 Aygün Yildirm (13.), 1:1 Burak Gencal (71.)

Schiedsrichter: Philip Holzenkämpfer

Assistenten: Lukas Sauer, Alexander Wensing

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg