Beiträge

Gegen Dortmund für die letzten Auftritte belohnt

image-2019-04-17

Die Nehrbauer-Elf hat sich im Kampf um den Klassenerhalt nach mehreren Nackenschlägen mit einem 2:1-Sieg bei der U23 von Borussia Dortmund zurückgemeldet.

Gegen die Borussia kehrte Leon Binder wie erwartet nach abgebrummter Gelbsperre in die Startelf zurück und auch Torhüter Christian Bölker und Elsamed Ramaj begannen im Stadion Rote Erde, während Jonas Brammen, Moritz Brato und Mats Scheld auf der Bank Platz nahmen.

Gegen die offensivstarken Dortmunder setzte Kaan zunächst auf eine geordnete Defensive mit zwei Viererketten und ließ die Hausherren im ersten Durchgang überhaupt nicht zur Entfaltung kommen.

Auch der erste Nadelstich gehörte folgerichtig den Gästen, Ex-Erndtebrücker Marco Rente, der wie schon im Hinspiel in der Innenverteidigung auflief, drängte Elsamed Ramaj aber noch ab, sodass dessen Schuss aus spitzem Winkel nur das Außennetz wackeln ließ.

Im nächsten Duell machte der Albaner seine Sache aber entscheidend besser. Ausgangspunkt war ein beherzter Ballgewinn von Semih Yigit, der seinen Vordermann Daniel Waldrich dann mitnahm. Mit starken Körpereinsatz setzte sich der Mittelfeldspieler auf Höhe der Mittellinie durch und schickte Elsamed Ramaj mit einem Flachpass auf die Reise.

Von Rente bedrängt geriet der Angreifer zwar leicht ins Straucheln, überwand Keeper Eric Oelschlägel aber dennoch zur verdienten Führung der Gäste (20.).

Weitere, wenngleich zu harmlose oder unpräzise Abschlüsse folgten vor dem Pausentee, während sich Dortmund kaum gefährlich durchsetzen konnte. Zwei für Christian Bölker leicht zu pflückende Abschlüsse von Taylan Duman und Joseph Boyamba, der bei Yigit gut aufgehoben war, bestätigten die konsequente Defensivleistung der ersten Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Käner die defensive Ordnung aber gegen die nun besser aufspielende Heimelf zunächst fahren und wurden prompt bestraft. Denzeil Boadu suchte und fand im Strafraum den Kontakt gegen Jannik Schneider und ging zu Boden, Schiedsrichter Alexander Schuh entschied auf Strafstoß und die gelbe Karte.

Taylan Duman legte sich den Ball auf dem Punkt zurecht, visierte die von ihm aus gesehen linke Ecke an, aber Elfmeterkiller Christian Bölker war einmal mehr zur Stelle und wehrte den Ball ab, musste ihn Sekunden später aber doch auf dem Netz fischen, da seine Vorderleute zu passiv auf den freien Ball reagierten und Duman dann im zweiten Versuch einlupfte.

Es folgte eine Dortmunder Drangphase, in der der BVB kurz das vermeintliche 2:1 bejubelte, Haymenn Bah-Traore das sonst sichere Tor für die Gastgeber aber aus einer Abseitsposition heraus noch zunichtemachte.

Die Käner rappelten sich nach dieser Szene aber wieder auf und besannen sich auf die defensive Ordnung. Leon Binder läutete mit einem Kopfball aus leichter Abseitsposition die zweite gute Offensivphase der Gäste ein, dann kündigte Burak Gencal mit einem Schlenzer in Rückenlage und einem verzogenen Schuss nach einem Pass in den Rückraum von Jannik Schneider weitere Torgefahr an.

Für den Führungs- und gleichzeitig auch den Siegtreffer war dann aber ein Eigentor verantwortlich. Der unermüdliche Lo Iacono schlug vom linken Flügel eine Flanke in den Strafraum, Mory Konate segelte klassisch unter dem Ball durch und Marco Rente bugsierte das Leder am verdutzten Oelschlaegel vorbei ins eigene Tor (76.).

Danach hatte Ramaj das 3:1 gleich zweimal auf dem Fuß, erst zielte er mit dem schwächeren rechten Fuß knapp daneben nachdem Burak Gencal mit einem feinen Flugball die gegnerische Abwehr ausgehebelt hatte und dann lupfte der Stürmer einen schnell ausgeführten Binder-Freistoß vor Oelschlaegel völlig blank an den rechten Torpfosten.

In den letzten Minuten drückte der BVB zwar auf den neuerlichen Ausgleich, aber die Käner waren alle verbliebenen Körner in die Waagschale und belohnten sich am Ende des Tages nicht nur für einen couragierten Auftritt in Dortmund.

Am Samstag folgt das Auswärtsspiel beim SC Wiedenbrück, Anstoß um 14 Uhr.

Borussia Dortmund U23 – 1. FC Kaan-Marienborn 1:2 (0:1)

Aufstellung: Bölker, Yigit, Schneider, Gänge, Tomas, Binder, Kurt (90. Brato), Waldrich (68. Scheld), Gencal, Ramaj, Lo Iacono (86. Schilamow)

Bank: Brammen (ETW), Wurm

Tore: 0:1 Elsamed Ramaj (20.), 1:1 Taylan Duman (52.), 1:2 Marco Rente (76. ET)

Schiedsrichter: Alexander Schuh

Assistenten: Dalibor Guzijan, Torsten Schwerdtfeger

Zuschauer: 850

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg