Beiträge

Gegen Herkenrath nahtlos an die letzte Leistung anknüpfen

DSC 3236

Im Nachholspiel des 19. Spieltags empfängt der 1. FC Kaan-Marienborn am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, um 14 Uhr den Mitaufsteiger TV Herkenrath.

Es war ein rabenschwarzer Tag, den die Käner im Hinspiel durchlebten. Mit einem Doppelschlag (13./35.) ebnete Lars Lokotsch den Gastgebern seinerzeit früh den Weg, Vincent Geimer per Foulelfmeter (69.) und Suheyel Najar (88.) besiegelten die deutliche Niederlage.

Mittlerweile hat sich viel verändert, die finanziellen Probleme der Sommerpause holten Herkenrath letztlich ein, im Winter verließen nicht nur Leistungsträger wie Lokotsch und Geimer den Verein. Fast der komplette Kader wurde ausgetauscht.

Sportlich ist der TVH zwar bereits abgestiegen, die Mannschaft von Giuseppe Brunetta macht aber keinesfalls den Anschein, in den verbleibenden Wochen als Kanonenfutter dienen zu wollen. Deshalb ließ Thorsten Nehrbauer auch angebrachte Bescheidenheit walten:

„ Wir sind überhaupt nicht in der Situation, dass wir irgendeinen Gegner unterschätzen dürfen. Wenn man das Spiel gegen Viktoria Köln ausklammert, waren es immer ganz knappe Niederlagen, die Herkenrath erfahren hat.“

Genau analysiert haben Nehrbauer und sein Co-Trainer Tobias Wurm auch die letzte 1:2-Niederlage gegen Rot-Weiß Oberhausen.

Dort verlor der TV denkbar knapp mit 1:2, kassierte das verhängnisvolle zweite Gegentor erst mit der letzten Aktion des Spiels und hatte selbst vorher gute Chancen, in Führung zu gehen.

Dementsprechend gewarnt sind die Käner vor dem Tabellenschlusslicht, dass völlig frei aufspielen kann und trotz des Umbruchs über eine gute Mannschaft verfügt, wie Nehrbauer treffend analysierte: „Das ist ein sehr junges Team mit Spielern, die bei großen Vereinen wie Dortmund oder Köln ausgebildet wurden und dann den Verlockungen des Auslands erlegen sind. Wir treffen auf jeden Fall auf eine engagierte Mannschaft, die von meinem Trainerkollegen darauf eingestellt wird, das Spiel zu gewinnen.“

Gewinnen müssen und wollen die Käner natürlich auch. Den Schwung aus der starken Partie gegen Düsseldorf wollen die Hausherren natürlich mitnehmen: „Wir müssen von Anfang an hellwach sein und unsere PS wie zuletzt voll auf den Platz bringen. Die Mannschaft wird auf Biegen und Brechen um den Sieg kämpfen“, versprach der Cheftrainer.

Bei diesem Vorhaben ist der Einsatz von André Schilamow (Muskelfaserriss) fraglich.

Der Gästeblock bleibt erneut geschlossen. Die Herkules Arena öffnet gegen 12:30 Uhr die Pforten.

Spiel-Infos:

1. FC Kaan-Marienborn – TV Herkenrath
Datum: 01.05.2019
Uhrzeit: 14 Uhr
Herkules Arena, Breitenbacher Straße 99, 57074 Siegen
Schiedsrichter: Tobias Severins (SV Grün-Weiß Langenberg)

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg