Beiträge

Gegen Rödinghausen am Ende kein Kraut gewachsen

image-2019-05-05

Gegen den spielstarken Tabellendritten SV Rödinghausen unterlag die Nehrbauer-Elf am gestrigen Samstag verdient mit 0:1. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Simon Engelmann.

Thorsten Nehrbauer und Tobias Wurm setzten auf das Motto „Never chance a winning team“ und vertrauten gegen den regionalligaerfahrenen SVR auf die deckungsgleiche Elf, die auch gegen Herkenrath und Düsseldorf überzeugen konnte.

Im Häcker Wiehenstadion übernahmen die Hausherren gleich die Kontrolle und demonstrierten ihre ballsichere Spielweise. Früh musste der stark aufspielende Außenverteidiger Arthur Tomas nach der Hereingabe von Top-Torjäger Simon Engelmann mit einer beherzten Grätsche gegen Tobias Steffen klären, kurz darauf konnte mit Semih Yigit auch der andere Außenverteidiger im letzten Moment noch entscheidend gegen Engelmann stören und so den ganz frühen Einschuss verhindern.

Bei stark wechselnden Witterungsbedingungen dauerte es etwas, bis Kaan-Marienborn sich den ersten Abschluss erspielen konnte, nach Flanke von Tomas gelangte der Ball über Burak Gencal zu Tiziano Lo Iacono, dessen Schuss wurde aber abgeblockt.

In der 24. Spielminute waren dann aber alle Defensivbemühungen vergebens, als Linus Meyer den Ball klatschen ließ, Lukas Kunze den tiefen Pass auf den durchgestarteten Engelmann brachte, der Christian Bölker mit einem feinen Lupfer in die lange Ecke keine Chance ließ.

Kurz vor der Pause bot sich hingegen für Daniel Waldrich nach Zuspiel von Burak Gencal die Chance auf seinen nächsten Saisontreffer, die anvisierte lange Ecke verfehlte der Außenspieler halb links im Strafraum aber knapp.

Ob des knappen Pausenresultats waren die Käner, aber schon in der 46. Minute hätte Linus Meyer, dann für die Hausherren aber auf 2:0 stellen müssen, brachte aber keinen Druck hinter die präzise Flanke von Steffen.

So konnte Torwart Bölker den Ball locker noch abfangen, deutlich gefährlicher war schon der Freistoß-Nachschuss von Tobias Steffen, bei dem der Schlussmann aber schnell in seine rechte Torwartecke abtauchte und den Ball zur Ecke wegfischte.

Spätestens als der eingewechselte Björn Schlottke an einer Hereingabe von Simon Engelmann vorbeirutschte, lag das 2:0 für die Mannschaft von Enrico Maaßen in der Luft.

In der Folge spielte Rödinghausen die sich bietenden Konterchancen über Engelmann und Schlottke nicht gut aus, Burak Gencal hatte auf der anderen Seite noch zwei ordentliche Szenen, in denen er jedoch nicht zum Abschluss kam. So ließ er sich den Ball beim zweiten Versuch von Flottmann noch kurz vor dem Abschluss von den Füßen grätschen.

Am Ende blieb es bei einer leistungsgerechten Auswärtsniederlage bei starken Rödinghausenern, in der 1. Minute der Nachspielzeit sah der eingewechselte Zlatko Muhovic zudem die rote Karte.

Schon am Mittwoch steht für den 1. FC Kaan-Marienbor das letzte Nachholspiel an, um 19 Uhr ist mit dem SV Lippstadt ein alter Bekannter zu Gast in der Herkules Arena.

 
SV Rödinghausen – 1. FC Kaan-Marienborn 1:0 (1:0)

Aufstellung: Bölker, Yigit, Schneider, Gänge, Tomas, Binder, Kurt, Waldrich (75. Muhovic), Gencal (57. Scheld), Lo Iacono (83. Krieger), Ramaj

Bank: Brammen (ETW), Brato, Zündorf, Schilamow

Tore: 1:0 Simon Engelmann (24.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Zlatko Muhovic (90.+1)

Schiedsrichter: Tobias Severins

Assistenten: Sascha Weirich, Francisco Lahora Chulian

Zuschauer: 673

 

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg