Beiträge

Auch nach dem Abstieg Mentalität bewiesen

image-2019-05-19

Im letzten Spiel der Saison demonstrierte der 1. FC Kaan-Marienborn einmal mehr eine starke Mentalitätsleistung und drehte beim 3:2 (2:2)-Auswärtssieg beim Bonner SC die Partie.

Wie angekündigt kehrte Semih Yigit nach seiner Gelbsperre wieder in die Startelf zurück, auch Tiziano Lo Iacono begann, dafür fanden sich Moritz Brato und zunächst auch Arthur Tomas auf der Bank wieder.

Für die Käner begann die Partie in Bonn denkbar ungünstig. Vor allem über die von Semih Yigit und Daniel Waldrich besetzte rechte Seite liefen in den Anfangsminuten viele Angriffe.

In der 5. Spielminute erwischte Suheyel Najar Torwart Christian Bölker aber bei seinem Flachschuss aus zentraler Position auf dem falschen Fuß.

Die Gäste brauchten einige Minuten, um den frühen Nackenschlag zu verdauen, fanden aber nach 10 Minuten besser in die Partie. Nach einem schnellen Seitenwechsel über Burak Gencal landete eine Scheld-Flanke in den Armen von BSC-Keeper Alexander Monath.

Auch eine scharfe Flanke des Standardexperten strich an Freund und Feind vorbei.

Mit brutaler Effektivität schlug Bonn dann in der 17. Spielminute erneut zu, nachdem Scheld und Lo Iacono einen Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone befördern konnten nutzte Dennis Brock gnadenlos aus.

Das Trainerduo Nehrbauer und Wurm stellte in der Folge auf eine Dreierkette um und die Käner Mannschaft bekam die Partie fortan in den Griff. Die Chancen häuften sich, erst versuchte es Burak Gencal aus der zweiten Reihe, dann klaute Torhüter Monath Tiziano Lo Iacono den Ball in letzter Sekunde noch vom Fuß.

In der 35. Minute fiel der Anschlusstreffer. Nach einem Handspiel im Bonner Strafraum zeigte Referee Florian Visse auf den Punkt. Mehmet Kurt trat an, scheiterte jedoch an Monath. Burak Gencal setzte am schnellsten auf den freien Ball nach und schob aus kurzer Distanz ein.

Es sollte noch besser kommen für die Nehrbauer-Elf. Quasi mit dem Halbzeitpfiff überwand Daniel Waldrich Monath mit einem flachen Schuss in die kurze Ecke.

Der psychologische Vorteil lag jetzt auf Seiten der Gäste und Tiziano Lo Iacono hatte nach dem Seitenwechsel gleich eine dicke Möglichkeit, um das 3:2 nachzuschieben, legte sich den Ball im Strafraum aber deutlich zu weit vor.

Die Begegnung wurde nach einer guten Stunde immer offener, auch Bonn kam zu zwei ungefährlicheren Halbchancen, richtig gefährlich wurde es erst, als Vincent Stenzel einen Flugball mit vollem Risiko im Strafraum in den Nachmittagshimmel ballerte.

Auf der anderen Seite wurde Elsamed Ramaj im Strafraum von Keeper Monath beim Kampf um den Ball abgeräumt, diesmal blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm.

Eingreifen musste Christian Bölker dann aber beim Schuss von Robin Schmidt, den der Torhüter mit der Hand noch zur Ecke ablenkte.
In der letzten Minute der regulären Spielzeit war es dann Burak Gencal vorbehalten, einen Freistoß mit seiner starken Schusstechnik zum 3:2-Endstand zu verwandeln. Es war gleichzeitig sein 13. Saisontreffer. Damit liegt Gencal auf Platz 4 der Torschützenliste.

Für den 1. FC Kaan-Marienborn endet die Saison damit mit 39 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Trotz des Abstiegs ist der Verein stolz auf das Team. Unsere Amateurmannschaft hat sich sehr wertig verkauft.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Menschen, die den 1. FC Kaan-Marienborn in dieser Saison unterstützt haben – in welcher Form auch immer!

Bonner SC – 1. FC Kaan-Marienborn 3:2 (2:2)

Aufstellung: Bölker, Yigit, Schneider, Gänge, Scheld (69. Tomas), Binder, Kurt (87. Schilamow) Waldrich, Gencal, Lo Iacono (63. Krieger), Ramaj

Tore: 1:0 Suheyel Najar (5.), 2:0 Dennis Brock (17.), 2:1 Burak Gencal (35.), 2:2 Daniel Waldrich (45.), 3:2 Burak Gencal (90.)

Bank: Brammen (ETW), Brato, Muhovic

Schiedsrichter: Florian Visse

Assistenten: Waldemar Stor, Philipp Dräger

Zuschauer: 1100

Unsere Sponsoren & Partner:

Premiumsponsoren

Herkules

Banner Hees

 

Kabelschlepp

Banner Vatro Polygon

wasi logo220

Partner

Der Siegerländer Weg